Effizienzmessung im Sparkassensektor am Beispiel regionaler Cluster
2011. Tab., Abb. (überwiegend farbige); XXII, 250 S.
Erhältlich als
79,90 €
ISBN 978-3-89673-601-7
sofort lieferbar
71,90 €
ISBN 978-3-89644-601-5
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 92,00 € [?]

Beschreibung

Die Primärinstitute der Sparkassen-Finanzgruppe standen über viele Jahre im Zentrum nationaler und internationaler Kritik. Ausschlaggebend war stets das besondere Geschäftsmodell der Sparkassen. Insbesondere die Erfüllung des (nicht quantifizierbaren) öffentlichen Auftrags erlaubt es den Sparkassen, ineffizient zu wirtschaften, so die Kritiker. Im Zuge der internationalen Finanzkrise hat sich jedoch gezeigt, dass die Sparkassen gerade aufgrund ihres Geschäftsmodells einen wesentlichen Beitrag zur Stabilität des deutschen Bankenmarktes geleistet haben.

Die demographischen Veränderungen verlangen jedoch zukünftig noch größere Flexibilität der Sparkassen in der Ausgestaltung ihrer Geschäftsmodelle. Von besonderer Bedeutung ist in diesem Zusammenhang effizientes Wirtschaften. Der Autor untersucht daher empirisch, unter Berücksichtigung regionaler und soziodemographischer Aspekte, die Effizienz der deutschen Sparkassen unter produktiven Gesichtspunkten für den Zeitraum von 1994–2008. Die methodische Umsetzung erfolgt auf Basis der Data Envelopment Analysis (DEA), einem nichtparametrischen Verfahren zur Effizienzmessung. Speziell als effizient klassifizierte Sparkassen in strukturschwachen Gebieten werden detaillierter analysiert, um geschäftspolitische Implikationen für die Sparkassen abzuleiten, denen zukünftig ähnlich negative Veränderungen des Geschäftsgebietes bevorstehen.

Inhaltsübersicht

1 Einleitung

Ausgangslage und Problemstellung – Gang der Arbeit

2 Strukturelle Analyse des deutschen Bankenmarktes

Die Elemente des Drei-Säulensystems – Entwicklungen auf dem deutschen Bankenmarkt und Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle der Marktteilnehmer – Marktanteile und Ableitung geschäftspolitischer Ausrichtungen im Spiegel der Bilanz

3 Wettbewerb auf dem deutschen Bankenmarkt

Ansätze der Wettbewerbsmessung – Wettbewerbsmessung und Konzentration im Bankwesen – Wirtschaftliche Situation im deutschen Bankensektor

4 Kritische Würdigung der Kennzahlen zur Beurteilung der Effizienz

Terminologische Grundlagen der Effizienz – Data Envelopment Analysis (DEA) – Die Modellierung des Bankgeschäfts – Stand der Forschung – Der Einfluss soziodemografischer Veränderungen auf die Aktivitäten der Banken und Sparkassen

5 Der Sparkassensektor in Deutschland

Die Grundstruktur der Sparkassenorganisation – Wesensmerkmale der Sparkassen – Reformierungsansätze des Sparkassenwesens im europäischen Vergleich

6 Empirische Untersuchung

Selektion vergleichbarer Untersuchungseinheiten mittels Clusteranalyse – Untersuchungsergebnisse der Effizienzanalyse (DEA) im Vergleich zu den Auswertungen der CIR – Effizienzuntersuchungen in Abhängigkeit von der Betriebsgröße – Vertiefende Analyse eines ausgewählten Clusters – Ableitung differenzierender Geschäftsmodelle auf Basis quantitativer Analysen bilanzieller und außerbilanzieller Geschäftsaktivitäten – Exkurs: DEA-Effizienzanalyse unter Einsatz nichtmonetärer Kennzahlen

7 Fazit

Zusammenfassung und zentrale Ergebnisse – Kritische Stellungnahme und Forschungsausblick

Anhang

Literaturverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.