Literaturwissenschaftliches Jahrbuch. Neue Folge (LJB)

Begründet von Hermann Kunisch im Auftrag der Görres-Gesellschaft

Hrsg. von Matthias Bauer, Susanne Friede, Klaus Ridder, Gertrud M. Rösch, Christoph Strosetzki, Angelika Zirker in Verbindung mit einem wissenschaftlichen Beirat

ISSN 0075-997X (Print)
ISSN 2628-9849 (Online)

Zur Zeitschrift

Das »Literaturwissenschaftliche Jahrbuch« wurde 1926 von Günther Müller gegründet. Beabsichtigt war, in dieser Publikation regelmäßig einen Überblick über neue Forschungsvorhaben und -ergebnisse zu bieten. Darüber hinaus enthielt das Jahrbuch auch Primärliteratur. 1939 verboten die Nationalsozialisten das Periodikum. Im Jahre 1960 wurde unter der Ägide des Germanisten Hermann Kunisch eine Neue Folge begründet, die inzwischen auf nunmehr 50 Bände gediehen ist. In der fächerübergreifenden Zeitschrift werden Beiträge zur Germanistik, Anglistik/Amerikanistik und Romanistik auf Deutsch und in den zu den Fächern gehörenden Sprachen publiziert. Außerdem enthält sie einen umfangreichen Besprechungsteil.

Das »Literaturwissenschaftliche Jahrbuch« ist auf keine Methode festgelegt. Die Herausgeber streben an, auch Beiträge junger Nachwuchswissenschaftler aufzunehmen. Zu den Besonderheiten gehört darüber hinaus, bislang unveröffentlichte literarische Texte zu publizieren.

Peer reviewed seit 2015.

 


Die Bände 1 bis 60 des Literaturwissenschaftlichen Jahrbuchs finden Sie auf der entsprechenden Reihenseite.


Preise

Abonnementpreis jährlich EUR 118,– (Institutionen: Print inkl. Online oder E-Only¹), EUR 89,90 (Privatpersonen: Print inkl. Online oder E-Only²); Einzelhefte (Print only) EUR 89,90

¹ IP-gesteuerter, elektronischer Zugang oder Remote User Access für eine unbegrenzte Nutzerzahl an einem Standort. Preise für weitere Standorte siehe Zeitschriften-Preisliste 2020: Multi-Site Licenses.
² Personengebundener elektronischer Einzel-Zugang über Benutzername und Passwort.

Studenten gewähren wir gegen Vorlage eines Nachweises eine Ermäßigung von 25 % auf den Abonnementpreis für Privatpersonen.

Alle Preisangaben sind unverbindliche Preisempfehlungen. Bei Bestellungen aus Deutschland enthalten die Endpreise die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Für das Ausland sind die Listenpreise für Zeitschriften Nettopreise, mehrwertsteuerfrei.

Rechnungen werden i.d.R. jeweils bei Erscheinen des ersten Heftes eines Jahrganges verschickt.

Portokosten siehe Zeitschriften-Preisliste 2020

Die Abbestellungen von Abonnements müssen 6 Wochen vor Jahresende erfolgen.

Redaktion

Redaktionsanschrift:
Prof. Dr. Klaus Ridder
Deutsches Seminar
Eberhard-Karls-Universität
Tübingen, Wilhelmstr. 50
72074 Tübingen

Redaktion Aufsatzteil:
Dr. Ulrich Barton

Redaktion Rezensionsteil:
Prof. Dr. Angelika Zirker
Englisches Seminar,
Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Wilhelmstr. 50
72074 Tübingen

Wissenschaftlicher Beirat:
Jürgen Barkhoff (Dublin), Ricarda Bauschke (Düsseldorf), Ute Berns (Hamburg), Dieter
Breuer (Aachen), Sebastian Coxon (London), Monika Fick (Aachen), Rüdiger Görner
(London), Elke Koch (Berlin), Florian Kragel (Erlangen), Joachim Leeker (Dresden),
Stéphane Macé (Grenoble), Friedhelm Marx (Bamberg), Anja Müller-Wood (Mainz),
David Paroissien (Buckingham), Richard Trachsler (Zürich), Edwin Williamson (Oxford)

Hinweise zur Manuskripteinreichung:
Das Literaturwissenschaftliche Jahrbuch erscheint als Jahresband jeweils im Umfang von etwa 20 Bogen. Beiträge sind in Dateiform und als Ausdruck an die jeweils zuständigen Herausgeber zu senden. Unverlangt eingesandte Beiträge können nur zurückgesandt werden, wenn Rückporto beigelegt ist. Es wird dringend gebeten, die Manuskripte druckfertig, entsprechend den im Merkblatt (s. o.) angeführten typographischen Richtlinien einzureichen. Die Einhaltung der Vorschriften ist notwendig, damit eine einheitliche Ausführung des Bandes gewährleistet ist. Besprechungsexemplare von Neuerscheinungen aus dem gesamten Gebiet der Literaturwissenschaft, einschließlich Werkausgaben, werden an die Adresse der Redaktion (Rezensionsteil) erbeten. Eine Gewähr für die Rezension oder Rücksendung unverlangt eingesandter Besprechungsexemplare kann nicht übernommen werden.

Merblatt zur Manuskripterstellung
Merkblatt für Abbildungen

Einzelhefte

1 Treffer

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.