Einflussfaktoren der Informationseffizienz von Aktienmärkten

Eine Analyse der Rolle von Transparenzanforderungen und Aktien-Analysten in den CEE-3

2014. Tab., Abb.; XXII, 316 S.
Erhältlich als
99,90 €
ISBN 978-3-89673-658-1
sofort lieferbar
89,90 €
ISBN 978-3-89644-658-9
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 116,00 € [?]

Beschreibung

Wohl kaum ein anderes Thema erregt die Gemüter von Kapitalmarktforschern so sehr wie die Informationseffizienzhypothese (EMH). Diese besagt, dass Preise auf Kapitalmärkten alle verfügbaren Informationen widerspiegeln. Trotz der bereits vorhandenen Literaturfülle ist die EMH jedoch höchst umstritten. Insbesondere durch die Finanzkrise sehen sich ihre Kritiker darin bestätigt, dass Märkte zu Übertreibungen neigen, die hohe volkswirtschaftliche Schäden anrichten können.

Die vorliegende Arbeit betrachtet diese Debatte aus einem neuen Blickwinkel und konzentriert sich auf die Einflussfaktoren des Grades der Effizienz von Aktienmärkten. Auf Basis der theoretischen Grundlagen der Informationseffizienz wird das Informationsumfeld als wichtige Determinante der Effizienz identifiziert und zunächst mithilfe informationsökonomischer Modelle analysiert. Die Hypothese eines Einflusses des Informationsumfeldes auf die Effizienz wird anschließend am Beispiel der drei osteuropäischen Aktienmärkte in Polen, Tschechien und Ungarn untersucht, die insbesondere zu Beginn des Transformationsprozesses erhebliche Unterschiede in der Regulierung aufwiesen. Die beiden empirischen Effizienzuntersuchungen zeigen dabei auf, wie sich unterschiedliche Transparenzanforderungen und die Zahl der Aktien-Analysten auf die Effizienz dieser Märkte auswirkten.

Damit liefert die Arbeit mit der ausführlichen Darstellung der theoretischen Grundlagen der Informationseffizienz und des Informationsumfeldes zum einen ein solides Fundament für zukünftige Forschungen und Diskussionen. Zum anderen bringen die empirischen Ergebnisse wichtige Erkenntnisse für die Kapitalmarktforschung und zeigen praktische Handlungsanweisungen für Kapitalmarktregulatoren auf.

Inhaltsübersicht

1 Einleitung

Problemstellung – Aufbau der Arbeit

2 Grundlagen der Informationseffizienz

Einordnung der Informationseffizienz – Die Ideengeschichte der Informationseffizienzhypothese – Theoretische Fundierung der Informationseffizienzhypothese und ihre Kritik – Methoden zur Messung von Informationseffizienz

3 Informationsökonomische Betrachtung von Aktienmärkten

Modelltheoretische Analyse des Informationsumfeldes – Determinanten des Informationsumfeldes

4 Entwicklung und Struktur der Aktienmärkte in den CEE-3

Wirtschaftsliberalisierung und Entwicklung der Aktienmärkte – Struktur und institutionelles Umfeld der Aktienmärkte

5 Empirische Untersuchungen zum Einfluss von Transparenzanforderungen auf die schwache Informationseffizienz

Entwicklung der Transparenzanforderungen in den CEE-3 – Bisherige Literatur – Methodik – Daten – Empirische Ergebnisse – Interpretation der Ergebnisse

6 Empirische Untersuchungen zum Einfluss von Aktien-Analysten auf die halbstrenge Informationseffizienz

Der Post-Earnings-Announcement Drift: Bisherige Literatur – Methodik – Daten – Empirische Ergebnisse – Interpretation der Ergebnisse

7 Zusammenfassung und Einordnung der Ergebnisse

Anhang

Literaturverzeichnis

Internet-Datenquellen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.