Institutionelle Stimmrechtsberatung

Rechtstatsachen, Rechtsökonomik, rechtliche Rahmenbedingungen und Regulierungsstrategien

2013. Tab.; 419 S.
Available as
96,90 €
ISBN 978-3-428-14083-1
available
87,90 €
ISBN 978-3-428-54083-9
available
Price for libraries: 112,00 € [?]
116,90 €
ISBN 978-3-428-84083-0
available
Price for libraries: 148,00 € [?]

Description

Professionelle Aktionäre haben heute kaum Interesse an den Unternehmen, deren Aktien sie kaufen. Um auf der Hauptversammlung dennoch sinnvoll über die Ausübung der Stimmrechte entscheiden zu können, engagieren die Aktionäre Stimmrechtsberater (proxy advisors). Deren Abstimmungsempfehlungen übernehmen die Aktionäre häufig ohne Überprüfung, sodass faktisch die Stimmrechtsberater darüber entscheiden, ob ihre Kunden einem Beschluss zustimmen oder ob sie ihn ablehnen. Obwohl der erhebliche Einfluss der Stimmrechtsberater zahlreiche Bedenken hervorruft, hat ihre Tätigkeit auch eine positive Seite: Weil viele Aktionäre auf die beiden etablierten Anbieter (ISS und Glass Lewis) zurückgreifen, ermöglichen deren Empfehlungen shareholder activism. Regulierer stehen heute vor der Frage, ob und wie sie die Gefahren der Stimmrechtsberatung eindämmen können, ohne auch die gewollten Auswirkungen zu beseitigen. Philip Schwarz spürt dieser Frage in seiner Dissertation nach.

Overview

§ 1 Einführung

Einordnung von Stimmrechtsberatern in die Corporate Governance-Diskussion – Potentielle Gefahren der Stimmrechtsberatung – Aktuelle Regulierungsbestrebungen – Zielsetzung und Gang der Untersuchung

§ 2 Begriffsbestimmungen

§ 3 Der Markt für Stimmrechtsberatung

Die Stimmrechtsberater im Einzelnen – Wettbewerbssituation

§ 4 Einfluss von Stimmrechtsberatern

Anekdotische Evidenz und Schätzungen – Empirische Erkenntnisse – Ergebnis

§ 5 Die Konvergenz des Aktienrechts

Rechtliche Konvergenz – Konvergenz der Aktionärsstrukturen – Bedeutung der Konvergenz für Stimmrechtsberater – Zusammenfassung

§ 6 Warum beauftragen institutionelle Anleger Stimmrechtsberater?

Aktionärsaktivismus durch institutionelle Anleger: tatsächlicher Befund – Gründe für die Apathie bei »traditionellen« institutionellen Anlegern – Gründe für die Mandatierung von Stimmrechtsberatern – Zusammenfassende Betrachtung

§ 7 Stimmrechtsberater und ihr Einfluss auf die Corporate Governance

Potentielle positive Auswirkungen auf die Corporate Governance – Die Anreize der Stimmrechtsberater – Empirische Erkenntnisse

§ 8 Rechtliche Rahmenbedingungen für Stimmrechtsberater

Rechtliche Rahmenbedingungen in den USA – Rechtliche Rahmenbedingungen in Deutschland

§ 9 Regulierungsstrategien

Überblick – Direkte Regulierung – Indirekte Regulierung

§ 10 Zusammenfassung

Literaturverzeichnis

Sachwortregister

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.