Bankenbeihilfen im Zuge der Finanzkrise
State Aid in the Banking Crisis
2015. IV, 189 S.
Available as
69,90 €
ISBN 978-3-428-14514-0
available
62,90 €
ISBN 978-3-428-54514-8
available
Price for libraries: 80,00 € [?]
83,90 €
ISBN 978-3-428-84514-9
available
Price for libraries: 106,00 € [?]

Description

»State Aid in the Banking Crisis«

During the global financial crisis, several European countries offered their banks large scale bailouts. As a result, the European Commission was confronted with the difficult task of quickly deciding the legitimacy of those measures. It had to balance enacting quick and effective support for systemically relevant institutions while also preventing a subsidy race between its member states.

Overview

A. Einleitung

B. Die Beihilferegelungen nach Art. 107 ff. AEUV

C. Entwicklung der Bewertungsmaßstäbe für Bankenbeihilfen

Traditioneller Ansatz vor der Finanzkrise: Leitlinien zur Rettung und Umstrukturierung von Unternehmen in Schwierigkeiten – Erste Phase der Krise: Anwendung der R&U-Leitlinien – Zweite Phase der Krise: Eignungsdefizite der R&U-Leitlinien – Dritte Phase der Krise: Die Kommissionsmitteilungen – Bewertung der neuen Genehmigungsmaßstäbe

D. Neuer Rechtsrahmen in der Anwendungspraxis

Bankenbeihilfen am Beispiel der Stabilisierungsmaßnahmen des SoFFin – Rechtfertigung der Bankenbeihilfen

E. Zusammenfassung in Thesen

Literatur- und Stichwortverzeichnis

Press Reviews

»Die Darstellung überzeugt durch Klarheit und Sorgfalt. Obwohl die Abfolge der Ereignisse im Vordergrund steht, beweist die Verfasserin doch immer wieder beachtliche analytische Kraft.[...] Mit ihrer sorgfältigen Analyse liefert sie ein gutes Fundament für weiter ausgreifende zukünftige Untersuchungen.« Prof. Dr. Michael Fehling, in: Deutsches Verwaltungsblatt, Heft 24/2016

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.