Menschenwürde und Medizin

Ein interdisziplinäres Handbuch

2013. 1135 S.
Available as
98,90 €
ISBN 978-3-428-13649-0
available
88,90 €
ISBN 978-3-428-53649-8
available
Price for libraries: 114,00 € [?]
89,99 €
ISBN 978-3-428-38029-9
available
Price for libraries: 113,99 € [?]
118,90 €
ISBN 978-3-428-83649-9
available
Price for libraries: 150,00 € [?]

Description

Der Begriff »Menschenwürde« ist in den vergangenen Jahrzehnten weltweit zu einem Brennpunkt der bioethischen Debatte geworden. Angestoßen durch den rasanten Fortschritt der medizinischen Forschung und die sich daraus ergebenden Probleme hat sich eine umfangreiche gesellschaftliche Kontroverse über die moralische Akzeptabilität vieler neuartiger medizinischer Technologien entwickelt. Dieser Diskussion widmet sich das interdisziplinäre Handbuch, das im Rahmen einer interdisziplinär und international zusammengesetzten Forschungsgruppe am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZIF) in Bielefeld zu dem Thema »Herausforderungen für Menschenwürde und Menschenbild durch neuere Entwicklungen der Medizintechnik« erarbeitet worden ist. In Teil A. wird zunächst eine theoretische Grundlegung des Menschenwürdebegriffs aus den Perspektiven unterschiedlicher Disziplinen entwickelt. Teil B. zeigt die Möglichkeiten der Anwendung des Menschenwürdebegriffs auf die gleichsam klassischen Fragen der Medizinethik und des Medizinrechts, einschließlich seiner Bezüge zur medizinischen Praxis. Teil C. erweitert die Perspektive um neuere Entwicklungen des medizintechnischen Fortschritts und die hiermit zusammenhängenden möglichen Anwendungsbereiche des Menschenwürdegedankens.

Overview

A. Grundlagen der Menschenwürde-Diskussion

Felix Thiele
Einführung in Teil A.

I. Menschenwürde aus philosophisch-ethischer Perspektive

Ralf Stoecker und Christian Neuhäuser
Erläuterungen der Menschenwürde aus ihrem Würdecharakter

Markus Rothhaar
Menschenwürde qua Autonomie und Anerkennung: Kant und Fichte

Marcus Düwell
Fähigkeiten – Rechte – Menschenwürde. Ethische Begründung und anthropologische Dimensionen der Menschenwürde bei Martha Nussbaum und Alan Gewirth

Micha H. Werner
Menschenwürde und Diskursethik

Natalia Petrillo
Phänomenologische Ansätze zur Menschenwürde

Dieter Birnbacher
Menschenwürde-Skepsis

II. Menschenwürde aus rechtsphilosophischer und juristischer Sicht

Georg Lohmann
Menschenwürde als »Basis« von Menschenrechten

Eric Hilgendorf
Konzeptionen des »Menschenbilds« und das Recht

Jan C. Joerden
Menschenwürde als juridischer Begriff

Stephan Kirste
Menschenwürde in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts

Frank Saliger
Menschenwürde und Verfahren

Brian Valerius
Menschenwürde im internationalen Recht

III. Menschenwürde aus religiöser und interkultureller Perspektive

Ulrich H. J. Körtner
Menschenwürde im Christentum – aus evangelischer Sicht

Dietmar Mieth
Menschenwürde im Christentum – aus katholischer Sicht

Altan Heper
Menschenwürde, Islam und bioethische Fragen

Jan-Christoph Marschelke
Grundbegriffe der interkulturellen Theorie und der Begriff der Menschenwürde

IV. Menschenwürde aus gesellschafts- und kulturwissenschaftlicher Perspektive

Gesa Lindemann
Menschenwürde – ihre gesellschaftsstrukturellen Bedingungen

Jörn Ahrens
Menschenwürde aus kulturwissenschaftlicher Sicht

Roberto Andorno und Marcus Düwell
Der Menschenwürdebegriff in der Bioethik

B. Menschenwürde und normative Grundfragen der Medizin

Jan C. Joerden
Einführung in Teil B.

I. Menschenwürde vor und am Beginn des Lebens

Frank Dietrich und Frank Czerner
Menschenwürde und vorgeburtliches Leben

Jacek Hoƚówka
Schwangerschaftsabbruch und Menschenwürde

II. Menschenwürde und medizinische Behandlung

Felix Thiele
Arzt-Patient Verhältnis und Menschenwürde

Ralf Stoecker
Menschenwürde und Psychiatrie

Uwe Fahr
Menschenwürde und klinische Ethikberatung

Hartmut Kliemt
Menschenwürde und Gesundheitsversorgungsgarantien

Sigrid Graumann
Menschenwürde und Behinderung

Heike Baranzke
Menschenwürde und Pflege: Sozial-, handlungs- und haltungsethische Dimensionen

Monika Bobbert
Menschenwürde und Pflege: Schutz der Handlungsfähigkeit

III. Menschenwürde am und nach dem Lebensende

Ulrich H. J. Körtner
Menschenwürde am Lebensende

William Winslade
Menschenwürde, Bewusstsein und menschliche Existenz

Dominik Groß, Brigitte Tag und Markus Thier
»Menschenwürde« und normative Grundfragen im Hinblick auf den Verstorbenen

C. Menschenwürde und medizinisch-technischer Fortschritt

Eric Hilgendorf
Einführung in Teil C.

I. Menschenwürde bei der Hervorbringung menschlichen Lebens

Tatjana Hörnle
Menschenwürde und Ersatzmutterschaft

Dieter Birnbacher
Menschenwürde und Präimplantationsdiagnostik

Tatjana Hörnle
Menschenwürde und reproduktives Klonen

II. Menschenwürde und neue Medizintechniken

Klemens Störtkuhl und Markus Rothhaar
Menschenwürde und embryonale Stammzellforschung

Dorothee Dörr
Menschenwürde und Intensivmedizin: Lebensqualitätsbewertung und die Funktion des Menschenwürdeprinzips

Hartmut Kliemt
Menschenwürde und Menschenrecht in der Transplantationsmedizin

Frank Dietrich
Menschenwürde und Xenotransplantation

Daniel Goldberg
Menschenwürde, Neuroimaging und das »Menschenbild«

Eric Hilgendorf
Menschenwürde und Neuromodulation

Ralf Stoecker
Menschenwürde und Hirntod

Guglielmo Tamburrini
Menschenwürde und Gehirnkommunikation und -steuerung

Florian Steger
Menschenwürde und sexuelle Identität

Gregor Fitzi und Hironori Matsuzaki
Menschenwürde und Roboter

III. Menschenwürde und der Umgang mit medizinischen Informationen

Kris Dierickx und David Kirchhoffer
Menschenwürde und Biobanken

Reinold Schmücker
Zufallsbefunde – was gebietet die Menschenwürde?

IV. Menschenwürde und die Veränderung des Menschen

Holger Baumann und Nikola Biller-Andorno
Menschenwürde und Enhancement

Susanne Beck
Menschenwürde und Mensch-Maschine-Systeme

Roger Brownsword
Menschenwürde und Nanotechnologie: Zwei Perspektiven, zahlreiche Ethiken

Jan C. Joerden
Menschenwürde und Chimären- und Hybridbildung

V. Ausblicke

Eric Hilgendorf
Menschenwürde und die Idee des Posthumanen

Bibliografie

Abkürzungsverzeichnis

Personenverzeichnis

Sachwortverzeichnis

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Press Reviews

»Was die drei Herausgeber [...] hier vorgelegt haben, ist ein Werk der Superlative, das nicht nur im deutschsprachigen Raum konkurrenzlos dasteht [...] Es ist zu hoffen, dass das hier besprochene Handbuch mit seinen unvergleichlichen, für die tägliche Praxis in hohem Maße nutzbringenden Inhalten eine weite Leserschaft erreichen wird.« Prof. Dr. Jens C. Türp, in: Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift, 70 (5) 2015

»Das Handbuch ist ein wertvolles Hilfsmittel für reflektierte verantwortungsvolle Arbeit in der Medizin, aber auch für Professionelle anderer Handlungsfelder (Soziale Arbeit, Heilpädagogik, Elementarpädagogik, Gesundheitswissenschaft, Pflegewissenschaft). Es gestattet einen schnellen Überblick zu einzelnen speziellen Themen und führt gleichzeitig in Grundlagen der normativen Disskusion ein. Besonders hervorzuheben ist, dass das Handbuch deutlich werden lässt, welchen fundamentalen Stellenwert die normativen Grundfragen innerhalb einzelner Handlungswissenschaften haben.« Prof. Dr. Anton Schlittmaier, auf: Socialnet, online 25.06.2014

»An diesem Buch kann niemand vorbeigehen, der künftig über Medizinethik, über Menschenwürde oder über beides forschen will. Wer es dennoch tut, begeht einen Kunstfehler.« Dr. iur. Dr. phil. Paul Tiedemann, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, Bd. 100, 1/2014

»Insgesamt haben die Herausgeber und die Verfasser ein reiches Kompendium vorgelegt, das insbesondere durch seinen interdisziplinären Ansatz und damit durch die Weite des Blickfeldes besticht. Dadurch erweist sich das Werk als eine Fundgrunbe, die es in dieser Weise bislang nicht gegeben hat.« Prof. Dr. Andreas Spickhoff, in: Deutsches Verwaltungsblatt, 1/2014

»Das [...] Referenzwerk ist das Ergebnis mehrjähriger Arbeit interdisziplinärer Gruppen und vereint in 50 Kapiteln einige der filigransten Denker, die Deutschland auf diesem Gebiet derzeit aufzubieten hat.« Steffen Rosahl, in: Deutsches Ärzteblatt, 40/2013

»Das interdisziplinäre Handbuch ›Menschenwürde und Medizin‹ ist in seinem Umfang eine außerordentliche Leistung, welches das Thema aus unterschiedlichen Disziplinen betrachtet. Es wird für lange Zeit ein Standardwerk sein.« Stephan Hadraschek, auf: www.sargsplitter.de, online 30.07.2013

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.