Kunst in Preußen – preußische Kunst?

Preußen in seinen künstlerischen Ausdrucksformen, Band 1

2016. 55 Abb. (darunter 14 farbige); IV, 321 S.
Erhältlich als
69,90 €
ISBN 978-3-428-14863-9
sofort lieferbar
62,90 €
ISBN 978-3-428-54863-7
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 80,00 € [?]
83,90 €
ISBN 978-3-428-84863-8
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 106,00 € [?]

Beschreibung

Die Frage nach den künstlerischen Ausdrucksformen in Brandenburg-Preußen seit der Frühen Neuzeit steht im Mittelpunkt dieses Bandes. Ausgangspunkt hierzu ist die Jahrestagung der Preußischen Historischen Kommission mit dem Thema »Kunst in Preußen – preußische Kunst?«, die vom 3. bis zum 6. November 2011 in der Direktorenvilla des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz veranstaltet worden ist. Die siebzehn Beiträge dieses Bandes erheben keinen Anspruch darauf, das typisch »Preußische« an der preußischen Kunst letztgültig aufzuspüren oder gar in einem Gesamttableau lückenlos zu präsentieren. Geboten wird vielmehr ein an charakteristischen Themen und stilprägenden Phänomenen orientiertes Kaleidoskop locker gefügter Detailstudien, die historische und systematische Fragestellungen miteinander verschränken und sich sieben übergeordneten Schwerpunkten eingliedern lassen: Voraussetzungen und Grundlagen; Städtebau und Denkmalpflege; Der König und sein Schloss; Malerei; Sonderleistungen; Provinz und Region; Spätzeit und Nachleben. Die beiden Folgebände werden die Thematik mit Blick auf den Bereich der Literatur und den der Musik erweitern.

Inhaltsübersicht

Peter Betthausen
Wie preußisch ist die preußische Kunst?

I. Voraussetzungen und Grundlagen

Matthias Franke
Die Bedeutung des Halleschen Pietismus für die Architektur in Brandenburg-Preußen

Bärbel Holtz
Preußens Kunstpolitik im 19. Jahrhundert und die Enttarnung des »Künstlers auf dem Thron«

II. Städtebau und Denkmalpflege

Ingo Sommer
Baumeister und Könige auf dem Weg zur modernen Stadt. Die Bedeutung der Architektur für Preußens Aufstieg

Carola Aglaia Zimmermann
Carl Gotthard Langhans – Schlesier, Preuße oder »gefühlter« Europäer?

Reinhart Strecke
»Wo das 19. Jahrhundert sich unbeobachtet fühlt, wird es kühn.« Schinkel und der Städtebau

III. Der König und sein Schloss

Jörg Meiner
»Die großartigste Palastanlage Norddeutschlands« – das »Orangeriehaus« Friedrich Wilhelms IV. von Preußen im Park von Sanssouci

Heinz Schönemann
Der Tempel der Freundschaft im Park von Sanssouci

IV. Malerei

Claudia Sedlarz
Aufgaben und Gegenstände. Die »Gallerie vaterländisch-historischer Darstellungen« in Berlin und die Weimarer Preisaufgaben

Agnete von Specht
Preußische Identität und Historienmalerei

V. Sonderleistungen

Gerd Bartoschek
Die Offiziergalerien in den preußischen Schlössern. Phänomen oder Phantom?

Burkhardt Goeres
Was ist preußisch an den Rokokomöbeln in Berlin und Potsdam?

Jan Mende
Der Berliner Kachelofen. Ein Erfolgsmodell aus Preußen

Michael Rohde
»Bildende Gartenkunst« als Beitrag zur Kunst in Preußen am Beispiel 300-jähriger Geschichte der Stiftungsgärten

VI. Provinz und Region

Jan Werquet
»Kalte Vernunft« oder »schöpferischer Glaube«? Konzeption und Wahrnehmung preußischer Architektur im Rheinland (1815–1860)

Reinhard Melzer
Anhaltische Beiträge zur Kunst in Preußen

VII. Spätzeit und Nachleben

Peter H. Feist
Außer Thälmann auch Friedrich der Große

Die Autoren und Herausgeber des Bandes

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.