Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF)

Vierteljahresschrift zur Erforschung des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit

Hrsg. von Birgit Emich, Nikolas Jaspert, Klaus Luig, Peter Oestmann, Matthias Pohlig, Heinz Schilling, Bernd Schneidmüller, Barbara Stollberg-Rilinger

Erscheint 4 x jährlich mit einem Umfang von ca. 640 S./Jg. Sprache: Deutsch

ISSN 0340-0174 (Print)
ISSN 1865-5599 (Online)

SCImago Journal & Country Rank


Metrics:

CiteScore 2018: 0.16
SCImago Journal Rank (SJR) 2018: 0.177
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2018: 0.328

Zur Zeitschrift

Die 1974 gegründete Zeitschrift für Historische Forschung ist die einzige deutschsprachige Fachzeitschrift, die sich auf die Epoche des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit konzentriert. Das Konzept beruht auf der Idee, die Geschichte der europäischen Vormoderne vom hohen Mittelalter über die Reformationszeit hinweg bis zur revolutionären Sattelzeit um 1800 als strukturelle Einheit zu thematisieren. In sachlicher und methodischer Hinsicht bildet die ZHF die Vielfalt der deutschsprachigen Geschichtswissenschaft ab. Sie hat einen stabilen Kern im Bereich der Politik- und Verfassungsgeschichte, ist aber auch offen für Beiträge aus der Religions-, Wissenschafts- und Ideengeschichte sowie aus der Rechts-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte. Neben Aufsatzbeiträgen bietet sie regelmäßig aktuelle Forschungsberichte und einen ausführlichen Besprechungsteil, in dem jährlich etwa 200 Neuerscheinungen von Fachleuten für Fachleute besprochen werden.

 

Indexed/abstracted in

– Arts & Humanities Citation Index (Clarivate Analyticts)
– Scopus (Elsevier)

Sowie in: China Academic Journals (CNKI) | CNPIEC – China National Publications Import & Export (Group) Corporatione | EBSCO Discovery Service | GENIOS (relevant databases) | Google Scholar | Historical abstracts (ProQuest) | IBZ Online (DeGruyter) | JournalTOCs | JSTOR | Periodicals Index Online (ProQuest) | Primo Central (ExLibris) | Summon (ProQuest) | WorldCat (OCLC)

Archiviert in: PORTICO

Preise

Abonnementpreis jährlich EUR 205,– (Institutionen: Print inkl. Online oder E-Only¹), EUR 109,90 (Privatpersonen: Print inkl. Online oder E-Only²); Einzelhefte (Print only) EUR 39,80

¹ IP-gesteuerter, elektronischer Zugang oder Remote User Access für eine unbegrenzte Nutzerzahl an einem Standort. Preise für weitere Standorte siehe Zeitschriften-Preisliste 2019: Multi-Site Licenses (PDF).
² Personengebundener elektronischer Einzel-Zugang über Benutzername und Passwort.

Studenten gewähren wir gegen Vorlage eines Nachweises eine Ermäßigung von 25 % auf den Abonnementpreis für Privatpersonen.

Alle Preisangaben sind unverbindliche Preisempfehlungen. Bei Bestellungen aus Deutschland enthalten die Endpreise die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Für das Ausland sind die Listenpreise für Zeitschriften Nettopreise, mehrwertsteuerfrei.

Rechnungen werden i.d.R. jeweils bei Erscheinen des ersten Heftes eines Jahrganges verschickt.

Portokosten siehe Zeitschriften-Preisliste 2019 (PDF)

Die Abbestellungen von Abonnements müssen 6 Wochen vor Jahresende erfolgen.

Mediadaten

Anzeigenpreisliste Nr. 7 (gültig ab 1. Januar 2008)

Anzeigenformat

1/1 Seite = 113 x 180 mm

Druckunterlagen

elektronische Daten (pdf-, tif-, postscript-Dateien)

Beilagen

keine

Verbreitung

international

Druckauflage

600

Anzeigenpreise

1/1 Seite = EUR 600,--
Umschlags. 2 = EUR 800,--
Umschlags. 3 = EUR 700,-- 

Anzeigenschluss auf Anfrage. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen.

Redaktion

Alle den redaktionellen Teil der Zeitschrift betreffenden Zusendungen sind zu richten an:

Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger
Historisches Seminar der Universität
Domplatz 20-22
48143 Münster
E-Mail: zhf.redaktion@uni-muenster.de

Eine Haftung für unverlangt eingereichte Manuskripte wird nicht übernommen. Eine Rückgabe erfolgt nur, wenn Rückporto beigefügt ist. Die Einreichung des Manuskripts stellt ein Angebot an Verlag und Redaktion zur Übertragung des ausschließlichen Verlagsrechts für die Zeit bis zum Ablauf des Urheberrechts dar. Die Annahmeerklärung kann förmlich erfolgen, sie kann aber auch implizit durch Abdruck des Manuskripts ausgesprochen werden. Das übertragene Verlagsrecht schließt auch die Befugnisse zur Einspeicherung in eine Datenbank sowie zu weiteren Vervielfältigungen zu gewerblichen Zwecken in jedem möglichen Verfahren ein. Dem Autor verbleibt die Befugnis, nach Ablauf eines Jahres anderen Verlagen eine einfache Abdruckgenehmigung zu erteilen; ein eventuelles Honorar hieraus steht dem Autor zu.

Einzelhefte

175 Treffer

Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF), Band 46, Heft 2
2019. S. 219–405
Erhältlich als:  Zeitschriftenheft
























Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.