Walther Lotz

»L. begann 1883 in Leipzig das Studium der Volkswirtschaftslehre bei Wilhelm Roscher und ging 1885 nach Straßburg zu G. F. Knapp und Lujo Brentano, wo er 1887 zum Dr. rer. pol. promoviert wurde. Anschließend verbrachte er in Berlin und Wien zwei Jahre in der Bankpraxis, um dann an die Universität zurückzukehren. Er wurde 1890 Assistent Brentanos in Leipzig, habilitierte sich noch im selben Jahr und begleitete seinen Lehrer auf dessen Reisen nach England zum Studium sozialpolitischer Fragen. Als Brentano einen Ruf nach München erhielt, folgte L. ihm auch dorthin und wurde 1893 neben Brentano ao. Professor für Finanzwissenschaft, Statistik und Volkswirtschaftslehre (1897 o. Professor). Nach langer, erfolgreicher Lehrtätigkeit zog L. 1935 als Emeritus nach Heidelberg, wo er die letzten Lebensjahre verbrachte.

L. war ein typischer Repräsentant der jüngeren historischen Schule der Nationalökonomie. Sein Interesse an wissenschaftlichen Problemen war so umfassend, daß er – stets auf der Suche nach verläßlichen Quellen – fremde Völker und ferne Jahrhunderte in seine Untersuchungen einbezog. L.s wichtigstes Arbeitsgebiet war die Finanzwissenschaft. In einer umfangreichen Darstellung (Geschichte und Kritik des deutschen Bankgesetzes vom 14.3.1875, 1888) behandelte er die bank- und volkswirtschaftlichen Fragen im Zusammenhang mit der Gründung der Reichsbank. Sein Hauptwerk, ›Finanzwissenschaft‹ (1917, 1931), wurde von Vertretern einer neueren finanzwissenschaftlichen Richtung wegen seines Mangels an theoretischen Fragestellungen kritisiert, ist aber in seiner großangelegten historischen Darstellung des Tatsachenmaterials eine bedeutende Zusammenfassung. – Politisch von liberaler Grundhaltung, dabei ausgesprochen sozialpolitisch interessiert, wirkte L. nicht nur als akademischer Lehrer, sondern darüber hinaus als Referent im Verein für Socialpolitik, in der Bayer. Akademie der Wissenschaften und in bildungsorientierten Verbänden.«

Braeuer, Walter, in: Neue Deutsche Biographie 15 (1987), S. 252

Bücher des Autors

34 Treffer

(Hrsg.)

Finanzwissenschaftliche Untersuchungen, vierter Teil. Wissenschaftliche Gutachten. (Schriften des Vereins für Sozialpolitik 174/IV)

1929. Tab.; VII, 357 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 99,90 €


(Hrsg.)

Wissenschaftliche Gutachten. Erster Teil. (Schriften des Vereins für Sozialpolitik 174/I)

1928. 64 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 19,90 €


(Hrsg.)

Finanzwissenschaftliche Untersuchungen, dritter Teil. Wissenschaftliche Gutachten. (Schriften des Vereins für Sozialpolitik 174/III)

1928. Tab.; VII, 300 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 79,90 €


(Hrsg.)

Eine finanztheoretische und finanzpolitische Studie. Finanzwissenschaftliche Untersuchungen, zweiter Teil. Hrsg. von Walther Lotz. (Schriften des Vereins für Sozialpolitik 174/II)

1928. 84 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 24,90 €


(Hrsg.) | (Hrsg.) | (Hrsg.)

Finanzwissenschaftliche Untersuchungen, hrsg. von Walther Lotz, erster Teil. Deutsche Zahlungsbilanz und Stabilisierungsfrage, im Auftrage des Vereins veranstaltet von Karl Diehl / Felix Somary. (Schriften des Vereins für Sozialpolitik 168/I)

1924. Tab.; VII, 79 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 24,90 €


(Hrsg.) | (Hrsg.) | (Hrsg.)

Finanzwissenschaftliche Untersuchungen, hrsg. von Walther Lotz, zweiter Teil. Deutsche Zahlungsbilanz und Stabilisierungsfrage, im Auftrage des Vereins veranstaltet von Karl Diehl / Felix Somary. (Schriften des Vereins für Sozialpolitik 168/II)

1924. V, 42 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 14,90 €


(Hrsg.) | (Hrsg.) | (Hrsg.)

Gutachten, hrsg. von Emil Lederer, erster Teil. Deutsche Zahlungsbilanz und Stabilisierungsfrage, im Auftrage des Vereins veranstaltet von Karl Diehl / Felix Somary. (Schriften des Vereins für Sozialpolitik 164/I)

1923. Tab.; VI, 118 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 39,90 €


(Hrsg.)

Erinnerungsgabe für Max Weber. I. Band

1923. XXIII, 389 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 109,90 €


(Hrsg.)

Erinnerungsgabe für Max Weber. II. Band

1923. VII, 352 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 99,90 €


(Hrsg.) | (Hrsg.)

Zweiter Teil: Journalisten und bildende Künstler. (Schriften des Vereins für Sozialpolitik 152/II)

1922. VI, 175 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 49,90 €


Sonderabdruck eines auf der Generalversammlung des Vereins für Socialpolitik am 24. September 1901 erstatteten Referats mit mehreren Nachträgen

1902. 1 Tab.; IV, 59 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 19,90 €


(Hrsg.)

Studien zur Frage der Gebührenerhebung auf Binnenwasserstraßen. Im Auftrage des Vereins für Socialpolitik hrsg. und eingel. von Walther Lotz. (Schriften des Vereins für Socialpolitik LXXXIX)

1900. Tab.; XLV, 498 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 139,90 €


Die Handelspolitik der wichtigeren Kulturstaaten in den letzten Jahrzehnten, zweiter Band. (Schriften des Vereins für Socialpolitik L)

1892. VIII, 210 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 59,90 €


Anleihen, Konversionen und Gründungen. (Erweiterter Sonderabdruck aus Schmollers Jahrbuch, Band XIV, Heft 2)

1890. Tab.; VI, 136 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 39,90 €


(Sonderabdruck aus Schmollers Jahrbuch für Gesetzgebung. Jahrgang XIII, Heft 4)

1889. 43 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 14,90 €




Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.