Image: Eric Hilgendorf
Eric Hilgendorf

Eric Hilgendorf habilitierte sich 1996 in Tübingen mit einer Arbeit über die Abgrenzung von Tatsachenaussagen und Werturteilen am Beispiel des Betrugstatbestands. 1997 wurde er zum Professor für Strafrecht und Nebengebiete in Konstanz ernannt. Seit 2001 ist Hilgendorf Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie, Informationsrecht und Rechtsinformatik an der Universität Würzburg. Zu seinen Hauptarbeitsgebieten gehört das Technikrecht, insbesondere das Computer- und Internetstrafrecht, das Medizinstrafrecht sowie die juristische Grundlagenforschung. Weitere Hinweise sind zu finden unter www.rechtstheorie.de.

Bücher des Autors

8 Treffer


Würzburg Conference on Human Dignity, Human Rights and Criminal Law in Israel and Germany, July 20–22, 2015

2018. 223 S.

ab 71,90 €



(Hrsg.) | (Hrsg.) | (Hrsg.)

Ein interdisziplinäres Handbuch

2013. 1135 S.

ab 88,90 €


(Hrsg.) | (Hrsg.)

Ringvorlesung zur Strafrechtsgeschichte und Strafrechtsphilosophie

2007. 255 S.

ab 80,00 €


entwickelt am Beispiel des Betruges und der Beleidigung

1998. 269 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 55,90 €



Zur Rezeption von analytischer Philosophie und kritischer Theorie in der Grundlagenforschung der Jurisprudenz

1991. Abb.; 235 S.
Erhältlich als:  Buch, E-Book

ab 49,90 €


Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.