Pressekonferenz im Haus der Bundespressekonferenz

Am Montag, den 29. November, findet im Haus der Pressekonferenz um 11:00 Uhr eine Pressekonferenz mit den Herausgebern Prof. Frank-Lothar Kroll, Prof. Christian Hillgruber und Prof. Michael Wolffsohn von »Die Hohenzollerndebatte« statt.

Teilnahme, unter 2G-Bedingung, nur für Angehörige der Presse. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 22. November bei Antonia Schlothauer, schlothauer@duncker-humblot.de.

Einführungsfilm mit Autoren des Sammelbandes

Buchteaser zu »Die Hohenzollerndebatte«

Zum Buch

Cover Die Hohenzollerndebatte

Beiträge zu einem geschichtspolitischen Streit
Seit Sommer 2019 diskutiert die Öffentlichkeit über die Entschädigungsansprüche der Hohenzollern. Anlass für die Forderungen ist die Enteignung des letzten deutschen Kronprinzen, Wilhelm von Preußen, durch die Sowjetunion nach 1945. Allerdings sieht das einschlägige Gesetz vor, dass niemand entschädigt wird, der dem kommunistischen oder dem nationalsozialistischen System »erheblichen Vorschub« geleistet hat. Dass dieser Sachverhalt kaum einfach zu klären ist, zeigen die vielen Facetten der Hohenzollerndebatte: Zunehmend verquicken sich moralische, politische, juristische und geschichtswissenschaftliche Aspekte. Das macht die öffentliche Auseinandersetzung mitunter hochemotional und polemisch.
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.