Zur Legitimation des Kulturstaats

Eine verfassungsrechtliche Untersuchung staatlicher Kunstförderung

On the Legitimacy of the »Cultural State«. A Constitutional Analysis of Public Funding of the Arts
2018. 241 S.
Available as
74,90 €
ISBN 978-3-428-15015-1
available
67,90 €
ISBN 978-3-428-55015-9
available
Price for libraries: 86,00 € [?]
89,90 €
ISBN 978-3-428-85015-0
available
Price for libraries: 114,00 € [?]

Description

»On the Legitimacy of the ›Cultural State‹«

The work examines the constitutional legitimacy of public arts funding. It proposes to apply the principle of democracy as a central starting point. The application of this principle requires a constitutional re-evaluation of certain effects of art promotion. This leads to an increased need for justification. Against this background, the study analyzes the existing attempts to justify public funding for the arts.

Overview

Einleitung: Das Wahre, Gute und Schöne

Kulturstaat und Verfassungsrecht – Annäherung an den Untersuchungsgegenstand

1. Legitimationsbedürftigkeit staatlicher Kunstförderung

Grundlagen der Legitimationsbedürftigkeit des Kulturstaats – Kunstförderung und Demokratieprinzip – Anforderungen des Demokratieprinzips an die Legitimation

2. Legitimationsfähigkeit staatlicher Kunstförderung

Angewiesenheit der Kunst auf den Staat – Angewiesenheit des Staates auf die Kunst – Legitimation durch Einfügung einer Kulturklausel in das Grundgesetz?

Schluss: Vom Kulturstaat zum Kulturstaatsdiskurs

Reflexion – Perspektiven

Zusammenfassung in Thesen

Literaturverzeichnis

Sachwortverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.