Zulässigkeit von Identitätsfeststellungen mittels biometrischer Systeme durch öffentliche Stellen
2006. 283 S.
Available as
74,00 €
ISBN 978-3-428-11953-0
available
66,00 €
ISBN 978-3-428-51953-8
available
Price for libraries: 86,00 € [?]
88,00 €
ISBN 978-3-428-81953-9
available
Price for libraries: 114,00 € [?]

Description

Seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 bedienen sich Politik und Behörden in Deutschland und der EU verstärkt technischer Unterstützungsmaßnahmen, um bereits im Vorfeld den - ohnehin kaum greifbaren - Gefahren von immer neuen terroristischen Anschlägen zu begegnen. Dabei werden besonders große Erwartungen in den Einsatz biometrischer Systeme zur Identitätsfeststellung gesetzt. In Deutschland wurde bereits zum 1. November 2005 der Paß mit biometrischen Merkmalen eingeführt.

Nach Erläuterung der technischen Grundlagen untersucht Lotte Meuth zunächst das Paß-, Personalausweis-, Ausländer- und Asylrecht unter dem speziellen Blickwinkel des Einsatzes biometrischer Systeme und wendet sich sodann den Befugnissen im Polizei- und Strafrecht, dabei insbesondere den verdachts- und anlaßunabhängigen Befugnissen, zu. Daran schließt sich die Frage der Verfassungsmäßigkeit an und hier nach dem Ausgleich zwischen den staatlichen Schutzpflichten und den Freiheitsbeschränkungen, die der Einsatz biometrischer Systeme mit sich bringt. Die Autorin kommt zu dem Ergebnis, daß der Einsatz biometrischer Systeme zur Identitätssicherung und -feststellung durch öffentliche Stellen nur im Falle zahlreicher Vorkehrungen zum Schutze der individuellen Freiheitsrechte zulässig ist.

Overview

Inhaltsübersicht: A. Einleitung: Einführung in die Thematik - Problematik des Einsatzes biometrischer Systeme - Rechtliche Grundlagen für den Einsatz biometrischer Systeme - B. Biometrische Systeme - Technische Grundlagen und Einsatzfelder: Biometrische Merkmale - Funktionsweise biometrischer Systeme - Vor- und Nachteile der verschiedenen biometrischen Systeme - Einsatzfelder biometrischer Systeme für öffentliche Stellen - C. Geltende Rechtslage bei Identitätsfeststellungen mittels biometrischer Systeme durch öffentliche Stellen: Rechtsprobleme bei Identitätsfeststellungen - Einbringung biometrischer Merkmale in amtliche Ausweise - Erhebung und Speicherung biometrischer Daten in Referenzdateien - Identitätsfeststellungen mittels biometrischer Verfahren - D. Verfassungsmäßigkeit von Identitätsfeststellung mittels biometrischer Systeme durch öffentliche Stellen: Gesetzgebungskompetenz - Objektive Schutzpflicht des Staates - Identitätssicherung mittels biometrischer Ausweise - Identitätssicherung durch die Speicherung biometrischer Merkmale in zentralen Dateien - Identitätsfeststellung mittels biometrischer Verfahren durch Grenz- oder Polizeibehörden - E. Ausblick auf rechtspolitische Änderungsvorhaben: Pläne zur Einführung von Visa und Aufenthaltstitel mit biometrischen Merkmalen in der EU - Pläne zur EU-weiten zentralen Speicherung biometrischer Daten - F. Ergebnisse - Landesgesetze - Literaturverzeichnis - Sachregister

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.