Vom Rätsel des Begriffs

Festschrift für Friedrich-Wilhelm v. Herrmann zum 65. Geburtstag

1999. Frontispiz; IX, 409 S.
Available as
82,00 €
ISBN 978-3-428-09387-8
available
73,90 €
ISBN 978-3-428-49387-6
available
Price for libraries: 94,00 € [?]

Description

Das Werk Friedrich-Wilhelm v. Herrmanns hat seit Jahren eine feste und herausragende Stellung in der deutschen und internationalen philosophischen Landschaft eingenommen. Mit diesem anläßlich seines 65. Geburtstages am 8. Oktober 1999 erscheinenden Band möchten die Autoren - Kollegen und Freunde aus Deutschland und dem europäischen Ausland, aus Nord- und Südamerika, aus Korea und Japan - aus ihrem jeweiligen Stand- und Denkort seine philosophische Arbeit würdigen. Je auf eigene Weise bringen die hier versammelten Beiträge jenes Unbegreifliche, Geheimnisvolle ins Spiel, in welches sich jedes in der Klarheit und Strenge des Begriffs beheimatete Denken rückverwurzelt weiß.

In der Vielfalt der im Band angesprochenen und erörterten Themenbereiche - das Selbstverständnis der hermeneutischen Phänomenologie, die Frage nach der Technik und deren möglicher Verwindung im Da-sein, die philosophische Überlieferung und ihre Bedeutung für das heutige und künftige Denken sowie Dichtung, Musik und Kunst - spiegeln sich die Forschungsbahnen des Werkes v. Herrmanns wider. Der Schwerpunkt seines Œuvres liegt nämlich nicht nur im weiten Umfeld der Seinsfrage Heideggers (als Mitherausgeber der "Heidegger Studies" schafft er ein Forum für die Interpretation von Heideggers Werk im ganzen), sondern zugleich in der Auseinandersetzung mit der metaphysischen Tradition sowie zunehmend auch in der hermeneutischen Zuwendung zur großen abendländischen Dichtung.

Overview

Inhalt: M. Heidegger, Zum Einblick in die Notwendigkeit der Kehre - E. Richter, Heideggers Kritik am Konzept einer Phänomenologie des Bewußtseins. Anerkennung und wachsende Distanz gegenüber dem Werk Edmund Husserls - K. Held, Heideggers Weg zu den "Sachen selbst" - R. Thurnher, Rückgriffe auf die vorontologische Selbstauslegung des Daseins als Moment der Methodik von "Sein und Zeit" - P. Emad, Mastery of Being and Coercive Force of Machination in Heidegger's "Beiträge zur Philosophie and Besinnung" - P. David, Die Würdigung des Wesens der Technik im Denken Martin Heideggers - S. Lee, Zeitkritik bei Heidegger - F. Vezin, Après le rectorat - F. Fédier, Des Freundes Stimme - J. Watanabe, Vom Sein ereignet. Im Hinblick auf den Humanismus-Brief - H. Helting, Vom Rätsel des Begriffs "Mitsein" - P.-L. Coriando, Zu Hölderlins Wesensbestimmung des Menschen - G. Guest, Die Armut der Sprache. Auf dem Weg zum "verborgenen Reichtum der Sprache" - W. Biemel, Aufbau und Gliederung der Einleitung zu Hegels Ästhetik - I. Schüßler, Kunst und Interpretation. Zur Grundlegung der Interpretation in Heideggers Kunstwerkabhandlung - G. Baumann, Novalis. Dichtung und Enzyklopädie. Unendliche Annäherungen - J. Rivera, Was hören wir, wenn wir Musik hören? - G. Schnitzler, Kunst deutet Kunst. Mörikes "An eine Äolsharfe" in den Vertonungen von Brahms und Wolf - H.-C. Günther, Parmenides und die Seinsfrage - I. De Gennaro, "Peithó" (Parmenides II,4 Diels-Kranz) - H.-H. Gander, Augustins Memoria-Analyse als Frage nach der Selbsterkenntnis - C. Esposito, Das Seiende und das Gute. Francisco Suárez zwischen Thomas von Aquin und Martin Heidegger - B. Casper, Transzendentale Phänomenalität und ereignetes Ereignis. Der Sprung in ein hermeneutisches Denken im Leben und Werk Franz Rosenzweigs - M. Riedel, Europäischer Buddhismus. Nietzsche und Heidegger in Lenzerheide

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.