Vom ein- zum mehrkonfessionellen Landesstaat

Die Religionsfrage in den brandenburg-preußischen Territorien vom 16. bis zum frühen 18. Jahrhundert

From the State of One Confession to the State of Several Confessions. The Problem of Religion in the Territories of Brandenburg-Prussia from the 16th to the Early 18th Century
2021. 2 Abb.; 460 S.
Available as
129,90 €
ISBN 978-3-428-18174-2
available
116,90 €
ISBN 978-3-428-58174-0
available
Price for libraries: 150,00 € [?]

Description

»From the State of One Confession to the State of Several Confessions. The Problem of Religion in the Territories of Brandenburg-Prussia from the 16th to the Early 18th Century«: After the division of the papal church in the 16th century the German princes in the Holy Roman Empire decided about the »true« catholic or protestant faith for themselves and for their subjects. When the elector of Brandenburg followed the Reformed Church in the early 17th century, but his whole lutheran population denied his decision, both confessional parties had to recognize that they lived together in one country with liberty of religious conscience without suppressing the other party. This were the beginnings of religious tolerance in Brandenburg-Prussia.

Overview

I. Der einkonfessionelle Landesstaat des 16. Jahrhunderts

Anton Schindling unter Mitarbeit von Matthias Asche: Konfessionspolitik und Religionsfrieden – das Heilige Römische Reich, seine Territorien und Städte sowie die mittel- und ostmitteleuropäischen Nachbarstaaten
Andreas Stegmann: Die Formierung einer lutherischen Konfessionskultur im Kurfürstentum Brandenburg während der Regierungszeit Joachims II. (1535–1571)
Heinrich Kaak: Städtisches Kirchenregiment und Konfessionsfragen des 16. und 17. Jahrhunderts im Spiegel der Prenzlauer Chronik des Christoph Süring
Mathis Leibetseder: Zwischen dynastischer Aneignung und rituellem Prozess. Die Reformation des Bistums Lebus und der Fürstenwalder ›Pfaffensturm‹ 1556
Bernhart Jähnig: Die evangelisch-lutherischen Bistümer des Herzogtums Preußen (1522-1587)
Michael Scholz: Reformation ohne den Landesherrn? Die Durchsetzung der reformatorischen Lehre im Erzstift Magdeburg in der Mitte des 16. Jahrhunderts

II. Der mehrkonfessionelle Landesstaat des 17./18. Jahrhunderts

Klaus Neitmann: ... ›bitten wir, Euer Kurfürstlichen Gnaden wollen uns in Religionssachen unser Gewissen frei laßen ...‹ Die kurbrandenburgischen Stände und die Konversion des Hauses Hohenzollern zum reformierten Bekenntnis
Haik Thomas Porada: Bugenhagens Erbe in einem geteilten Land. Die Konfessionsfrage in Pommern in den ersten beiden Jahrhunderten nach Einführung der Reformation
Michael Kaiser: Konfessionalisierung als Instrument einer schwachen Landesherrschaft. Brandenburg und die Fürstentümer Jülich-Kleve-Berg und Mark im 17. Jahrhundert
Peter Baumgart: Habsburgische Konfessionspolitik im bikonfessionellen Schlesien von ca. 1648 bis 1740
Frank Göse: Zur Konfessionspolitik Friedrichs I. und Friedrich Wilhelms I. in den brandenburgisch-preußischen Landen und im Reich (1688-1740)
Hans-Christof Kraus: Spätkonfessionalismus und Frühaufklärung – Christian Wolff zwischen August Hermann Francke und Friedrich II.
Klaus Neitmann: Die brandenburgisch-preußischen Territorien in ihrer Entwicklung vom ein- zum mehrkonfessionellen Landesstaat (16. bis frühes 18. Jahrhundert). Themen und Thesen einer religions-geschichtlichen Tagung

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.