Völkerrechtliche Verpflichtungen nichtstaatlicher Gewaltakteure gegenüber Binnenvertriebenen

Der Fall Darfur

International Legal Obligations of Armed Non-State Actors Towards Internally Displaced Persons. The Case Darfur
2015. 289 S.
Available as
79,90 €
ISBN 978-3-428-14569-0
available
71,90 €
ISBN 978-3-428-54569-8
available
Price for libraries: 92,00 € [?]
95,90 €
ISBN 978-3-428-84569-9
available
Price for libraries: 122,00 € [?]

Description

»International Legal Obligations of Armed Non-State Actors Towards Internally Displaced Persons. The Case Darfur«

Public international law is no longer only intergovernmental law, but also serves the interests of the individual. Thus, today national issues such as situations of internal displacement caused by non-international armed conflicts, situations of generalized violence and violations of human rights are subject to international law. International legal obligations of armed non-state actors towards internally displaced persons follow from international humanitarian law, human rights law and international criminal law. The Darfur conflict serves as a case example to illustrate the matter.

Overview

Einführung

Problemstellung – Stand der Forschung – Gang der Untersuchung

1. Begriffsbestimmungen

Nichtstaatliche Gewaltakteure – Binnenvertriebene – Die Beziehung zwischen nichtstaatlichen Gewaltakteuren und Binnenvertriebenen

2. Der Darfur-Konflikt

Darfur – Konfliktursachen – Bürgerkrieg – Ausblick

3. Völkerrechtliche Verpflichtungen nichtstaatlicher Gewaltakteure gegenüber Binnenvertriebenen

Humanitäres Völkerrecht – Menschenrechte – Bi- bzw. multilaterale Abkommen und unilaterale Erklärungen – Völkerstrafrecht

4. Zusammenfassung der Ergebnisse und Ausblick

Zusammenfassung – Ausblick

Summary

Literaturverzeichnis

Allgemeine Literatur – Auswahl an Berichten der Vereinten Nationen – Darfur-Konflikt – Interviews

Stichwortverzeichnis

Press Reviews

»Alles in allem handelt es sich um eine umfassende Darstellung des Darfur-Konfliktes. Die Grundforderung, auch nichtstaatliche Akteure als Völkerrechtssubjekte anzuerkennen, ist ein Ansatz für eine dauerhafte Lösung des Konfliktes. [...] Insgesamt handelt es sich um eine Doktorarbeit, welche sich durch Struktur, damit verbundene Verständlichkeit und Gründlichkeit auszeichnet.« Elisabeth Meurer, in: Humanitäres Völkerrecht – Informationsschriften / Journal of International Law of Peace and Armed Conflict, Bd. 28 4/2015

»Die Dissertation hat einen wichtigen Detailaspekt der Flüchtlingsproblematik, die angesichts der europäischen Perspektive des grenzüberschreitenden Flüchtlingsstroms häufig aus dem Blick gerät, an einem konkreten Beispiel ausgeleuchtet.« Albrecht Weber, in: Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik, 1/2016

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.