Vielfalt und Einheit beherrschenden Einflusses

Ein Vergleich der Verbundkonzepte im Konzern-, Bilanz- und Wettbewerbsrecht

Diversity and Unity of Dominating Influence. A Comparison of Company Group Concepts in Stock Corporation, Group Accounting and Merger Control Law
2021. 305 S.
Available as
99,90 €
ISBN 978-3-428-18182-7
available
89,90 €
ISBN 978-3-428-58182-5
available
Price for libraries: 116,00 € [?]

Description

»Diversity and Unity of Dominating Influence. A Comparison of Company Group Concepts in Stock Corporation, Group Accounting and Merger Control Law«: The recognition of affiliated companies diverges not only between stock corporation, merger control and group accounting law, but also within these areas of law. At the same time, there is a close connection due to dynamic references or due to legal historical roots. Based on these roots, this paper analyzes the understanding of the respective company group concepts and shows the potential scope for their alignment de lege ferenda as well as their limits.

Overview

Einleitung
Wildwuchs der Verbundkonzepte – Die juristische Fragestellung – Auswahl der untersuchten Rechtsgebiete – Abgrenzung des Untersuchungsgegenstands – Gang der Untersuchung
1. Vorstellung der Verbundkonzepte
Abhängigkeit im Aktienkonzernrecht – Beherrschung im Konzernbilanzrecht – Abhängigkeit und Kontrolle im Kartellrecht
2. Rekonstruktion der Verbundtatbestände im Konzern-, Bilanz- und Wettbewerbsrecht
Abhängigkeit und Beherrschung im Aktienkonzernrecht – Beherrschung im Konzernbilanzrecht – Beherrschung und Kontrolle im Kartellrecht
3. Konvergenz der Verbundkonzepte
Konvergenz der Verbundkonzepte – Ein einheitliches Verbundkonzept im Kartellrecht – Angleichung des Kartell- und Konzernbilanzrechts – Konvergenz des aktienrechtlichen Verbundkonzepts
Schlussbetrachtung
Literatur- und Stichwortverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.