Verständigung als Fremdkörper im deutschen Strafprozess?

Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung des »fair-trial«-Grundsatzes

Is a plea bargain foreign to German criminal procedural law? A study under special consideration of the fair-trial-principle
2021. 359 S.
Available as
99,90 €
ISBN 978-3-428-18282-4
available
89,90 €
ISBN 978-3-428-58282-2
available
Price for libraries: 116,00 € [?]

Description

»Is a plea bargain foreign to German criminal procedural law? A study under special consideration of the fair-trial-principle«

The thesis considers weather plea bargaining fits into German criminal procedural law. Another issue discussed is the possibility of a coherent integration into German legal system with regard to its constitutional principles. The plea bargain should be integrated into German legislation mainly under consideration of the fair-trial-principle. This constitutes a completely new research approach. Subsequently, the author analyses the jurisprudence of the Federal Constitutional Court since 2013. She concludes that plea bargaining will always be foreign to German criminal proceedings. However, the legislator should attempt to adapt the plea bargain into German criminal procedural law to the extent possible.

Overview

1. Grundlagen der Verständigung
Praktische Relevanz von Verständigung und »fair-trial« – Abgrenzung zu anderen Rechtsinstituten – Einführung der Verständigung in das deutsche Verfahrensrecht – Gang der Arbeit
2. Verständigung – ein Fremdkörper im deutschen Strafprozess?
Einordnung der Verständigung in das deutsche Strafverfahren – Vereinbarkeit der Verständigung mit verfassungsrechtlichen und verfahrensrechtlichen Grundsätzen – Vereinbarkeit von Verständigung und »fair-trial«-Grundsatz – Zwischenergebnis: Vereinbarkeit der Verständigung mit dem deutschen Strafprozess – Die Rechtsprechung seit dem Urteil des BVerfG 2013 – Ausblick und Ergebnis
Literatur- und Sachwortverzeichnis

Press Reviews

»Auch wenn schon in der Vergangenheit unendlich viel Kluges zum Thema geschrieben worden ist, geht von diesem Buch eine besondere Faszination aus. Kein Bereich bleibt bei der Untersuchung ausgespart — angefangen von den Zieldiskussionen des Strafverfahrens, den Verfahrensgrundsätzen sowie den verfassungsrechtlichen und rechtsphilosophischen Themen, um nur einige Stichworte zu nennen. Die bisher bestehende Rechtsprechung wird mit höchster Akribie referiert und analysiert. Alles ist anregend geschrieben — eine Argumentation auf höchstem theoretischem Niveau - und das lebhafte Engagement der Autorin zugunsten des Rechtsstaats ist in jeder Zeile spürbar. Es macht Spaß, die Arbeit von Feichtlbauer zu lesen.« Prof. Dr. Werner Beulke, in: Strafverteidiger, Heft 7 / 2022

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.