Verstaatlichung von Banken

Enteignung, Sozialisierung und Eigentumseingriffe als Maßnahme der Gefahrenabwehr zur Sicherstellung der Finanzmarktstabilität

Nationalization of Banks. Expropriation, Nationalization and Interference with Ownership as a Safety Measure to Safeguard Financial Stability
2017. 334 S.
Available as
99,90 €
ISBN 978-3-428-15047-2
available
89,90 €
ISBN 978-3-428-55047-0
available
Price for libraries: 116,00 € [?]
119,90 €
ISBN 978-3-428-85047-1
available
Price for libraries: 152,00 € [?]

Description

»Nationalization of Banks«

This work analyses »innovative« intervention and resolution tools set in force after the financial crisis of 2007, which are established to safeguard financial stability by the transfer of (assets of) banks to a bridge bank. The focus lies on the German »Übertragungsanordnung« and the bridge bank tool of the EU bank recovery and resolution directive. At last the author analyses the possibility of a (general) nationalization of banks.

Overview

Einleitung

Die Finanzmarktkrise als Anlass grundlegender Reformbemühungen – Abgrenzung des Untersuchungsgegenstandes – Gang der Untersuchung

1. Systemrelevanz als Objekt der Regulierung

Systemrelevanz und Finanzmarktstabilität als Zweck und Rechtfertigung weitreichender Interventionen – Schwachstellen früheren Rechts

2. Verstaatlichungen im Rahmen internationaler Restrukturierungs- und Abwicklungsordnungen

Nationale Restrukturierungs- und Abwicklungsordnungen – Internationale Vorschläge – Abwicklungsmechanismen auf EU-Ebene

3. Übernahme von Geschäftsbereichen: Brückeninstitut und Unternehmensveräußerung nach SAG

Entstehungsgeschichte und Überblick über das SAG – Zweck der Übertragungsanordnung – Rechtssystematische Einordnung – Zuständigkeit, Anwendungsbereich, Eingriffsvoraussetzungen, Inhalt der Übertragungsanordnung – Zivilrechtliche Wirkungsweise – Einschränkungen des Rechtsschutzes – Vereinbarkeit der Übertragungsanordnung mithöherrangigem Recht

4. Beteiligungen an Finanzmarktunternehmen

Freiwillige Krisenbeteiligungen als außerordentliche Staatsbeteiligungen – Übernahme auf Anteilsebene durch Hoheitsakt

5. Sonderfall: Öffentliche Banken

Begriff der öffentlichen Bank – Öffentliche Banken als Adressaten – Öffentliche Banken als übernehmende Rechtsträger

6. Sozialisierung einzelner Finanzmarktbereiche

Sozialisierungsfähigkeit von Finanzmarktunternehmen – Sozialisierungsbedarf – Einordnung bisheriger Übertragungsmaßnahmen – Ergebnis

Schlussbetrachtung

Literaturverzeichnis, Verzeichnis institutioneller Veröffentlichungen und Stichwortverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.