Unternehmensfinanzierung und Produktmarktwettbewerb
2002. Tab., Abb.; 252 S.
Available as
68,00 €
ISBN 978-3-428-10783-4
available
61,90 €
ISBN 978-3-428-50783-2
available
Price for libraries: 78,00 € [?]
81,90 €
ISBN 978-3-428-80783-3
available
Price for libraries: 104,00 € [?]

Description

Um Handlungsempfehlungen zur sachgerechten Ausgestaltung unternehmerischer Finanzierungsentscheidungen herzuleiten, ist es erforderlich, die Funktionen zu identifizieren, die durch unternehmerische Finanzierungsmaßnahmen erfüllt werden können.

Der Autor analysiert in der vorliegenden Arbeit mit Hilfe der in der mikroökonomischen Theorie entwickelten Instrumente der Spieltheorie und Informationsökonomie, wie Finanzierungsentscheidungen von Unternehmen strategisch zur Beeinflussung des Produktmarktes eingesetzt werden können. Zwei Fragen stehen dabei im Vordergrund. Von einer mehr volkswirtschaftlichen Betrachtungsweise setzt sich die Arbeit mit der Problematik auseinander, wie unternehmerische Finanzierungsmaßnahmen Einfluß auf die Wettbewerbsintensität auf Produktmärkten nehmen. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht geht es darum, wie sich Unternehmen konkret unter dem Aspekt strategischer Bindung verhalten sollten.

Overview

Inhaltsübersicht: A. Gegenstand, Aufbau und Methodik der Arbeit: Einordnung und Problemstellung - Gang der Untersuchung - Angewandte Analysemethode - B. Strategische Finanzierungstheorie im Oligopol: Einwirkung der Finanzierung auf die Wettbewerbsintensität - Optimale Unternehmensfinanzierung - Informationsbeschaffung - Weitere Ansätze - C. Strategische Finanzierungstheorie im Monopol: Verschuldung als Signal an Investoren - Verschuldung als Signal an potentielle Wettbewerber - Verschuldung als Abschreckung - D. Das Kapazitäts-Preis-Modell: Einleitung - Das Modell mit perfekter Information - Kostenunsicherheit - Nachfrageunsicherheit - Zusammenfassung und Fazit - E. Fremdfinanzierung im Kapazitäts-Preis-Modell: Problemstellung - Fremdfinanzierung durch ausfallbedrohte Schuldverträge - Fremdfinanzierung durch Kreditbereitstellungsverträge - Generelles Fazit - F. Nachverhandlungssichere Finanzierungsverträge im Dyopol: Problemstellung - Nachverhandlungen bei perfekter Information - Nachverhandlungen bei privater Information - Zusammenfassung und Fazit - G. Beobachtbarkeit von Kreditkonditionen: Problemstellung - Beobachtbarkeit versus Unbeobachtbarkeit bei perfekter Information - Beobachtbarkeit bei asymmetrischer Information - Unbeobachtbarkeit bei asymmetrischer Information - Beobachtbarkeit versus Unbeobachtbarkeit - Zusammenfassung und Fazit - Zusammenfassung - Anhang - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.