Transnationale Nomaden im Völkerrecht

Staatsgrenzen und die Migration von Völkern

Transnational Nomads in Public International Law. National Borders and Migrating Peoples
2019. 1 Abb.; 410 S.
Available as
99,90 €
ISBN 978-3-428-15645-0
available
89,90 €
ISBN 978-3-428-55645-8
available
Price for libraries: 116,00 € [?]
119,90 €
ISBN 978-3-428-85645-9
available
Price for libraries: 152,00 € [?]

Description

»Transnational Nomads in Public International Law. National Borders and Migrating Peoples«

Unpredictable climate conditions make peoples move all over the world. Those migrations cross the lines, drawn by colonial powers and being now national borders. Hence those peoples' migrations challenge classic International Law as a system of territorial states. This book examines which solutions an International Law of the 21st century can provide and how to reconcile nomadic peoples' Rule of the Clan with the international order of states.

Overview

A. Einleitung: Ein globaler Nomos ohne Nomaden?

B. »Wanderroute« dieser Untersuchung

C. Nomaden in Zeit, Raum und Recht

Was sind Nomaden? – Auf der Suche nach einer Definition des Nomaden – Territorien und Grenzen aus dem Blickwinkel von Staaten und Nomaden – Rechtliche und politische Behandlung nomadischer Völker im Wandel der Zeiten – Politischer und wissenschaftlicher Paradigmenwechsel: Nomaden im 21. Jahrhundert – Résumé

D. Neue Staatenpraxis im 21. Jahrhundert

Grenzvertrag zwischen Sudan und Südsudan 2013 – Neuverhandlung der Rechte der Samen – Tadschikistan und Kirgisien – Neue Dynamik multilateraler Verträge in Afrika – Bewertung des neuen Völkerrechts zu nomadischen Wanderrechten

E. Nomadische Grenzübertrittsrechte im Völkergewohnheitsrecht und der späteren Vertragspraxis

Spätere Staatenpraxis oder Gewohnheitsrecht? – Fazit: rechtspluralistisches Gewohnheitsrecht

F. Wanderrechte im kodifizierten Völkerrecht

Nomadisches Wanderrecht als Menschenrecht – Schutz indigener Völker – Nomadisches Wanderrecht als Minderheitenrecht – Das Selbstbestimmungsrecht der Völker als Brücke zwischen den Völkerrechten

G. Clans, Nomaden und die Relativität von Grenzen im 21. Jahrhundert: Was bleibt von Jellinek?

Die Rückkehr der Clans – Klimawandel und Staatszerfall – Die Entkopplung von Gebiet und Volk – Jenseits von Jellinek

H. Synopsis in Thesen

Literaturverzeichnis

Rechtsquellenverzeichnis

Entscheidungsregister

Personen- und Sachverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.