Strafverfolgung und die Cloud

Strafprozessuale Ermächtigungsgrundlagen und deren völkerrechtliche Grenzen

Law Enforcement and the Cloud – Investigative Powers of the Law Enforcement Authorities within Limits of the International Law
2019. 252 S.
Available as
79,90 €
ISBN 978-3-428-15620-7
available
71,90 €
ISBN 978-3-428-55620-5
available
Price for libraries: 92,00 € [?]
95,90 €
ISBN 978-3-428-85620-6
available
Price for libraries: 122,00 € [?]

Description

»Law Enforcement and the Cloud – Investigative Powers of the Law Enforcement Authorities within Limits of the International Law«

In the light of digitalisation and the increasing sales of cloud-based services, the thesis deals with the investigative powers of the law enforcement authorities within limits of the international law on cloud based circumstances. The thesis also discusses the newly legislated § 100b StPO and § 100a II 2 and 3 StPO and the new data protection law.

Overview

Einleitung

1. Grundlagen

Historie – Begriffsbestimmung – Technische Grundlagen – Datenkategorisierung – Lokalisierung der gespeicherten (Inhalts-)Daten – Wesentliche Vor- und Nachteile des Cloud Computing – Tendenzen der Veränderung – Tatsächliche Zugriffsmöglichkeiten der Strafverfolgungsbehörden – denkbare Fallkonstellationen – Résumé

2. Erarbeitung des rechtlichen Rahmens

Verfassungsrechtlicher Rahmen – Strafprozessuale Ermächtigungsgrundlagen und ihre Voraussetzungen

3. Völkerrechtliche Begrenzung der Ermittlungsbefugnisse

Das Territorialprinzip – Die Zulässigkeit extraterritorialer Ermittlungshandlungen – Der Zugriff auf im Ausland gespeicherte Daten – Der Zugriff auf in der Cloud gespeicherte Daten bei grenzübergreifenden Serververbunden – Herausgabeanspruch bezüglich im Ausland gespeicherter Daten – Résumé zur völkerrechtlichen Begrenzung der nationalen Ermittlungsbefugnisse

4. Untersuchung der Tragfähigkeit der bisherigen Ergebnisse und verbleibender Handlungsbedarf

Anwendung der bisherigen Ergebnisse auf die ausgewählten Fallkonstellationen – Zusammenfassung und Bewertung der bisherigen Ergebnisse

Schlusswort

Literatur- und Sachwortverzeichnis

Press Reviews

»Über den aktuellen Stand der Diskussion ist man damit bestens informiert. Die gründliche und durchweg solide und gut nachvollziehbar begründete Darstellung regt aber auch zum Nach- und Weiterdenken an - denn noch ist hier manches (Strafverfahrens- wie völkerrechtlich) im Fluss. Schon deshalb lohnt die Lektüre.« Prof. Dr. Andreas Popp, in: MultiMedia und Recht, 4/2020

»Die Dissertation kommt zwar nicht zu revolutionären wissenschaftlichen Ergebnissen, fasst den derzeitigen Status der Probleme rund um den Zugriff auf die Cloud aber nachvollziehbar zusammen. Sie ist durch die weitgehend deskriptive und an der neuesten Rechtsentwicklung orientierten Herangehensweise sehr plastisch gestaltet und damit ein Gewinn für jeden, der sich mit dem strafverfolgenden Zugriff auf cloudbasierte Inhalte in der Rechtspraxis auseinandersetzen muss.« Prof. Dr. Thomas Bode, in: Neue Justiz, 8/2019

»Mit ihrer Arbeit greift Bell ein aktuelles und für immer mehr aufzuklärende strafrechtliche Sachverhalte relevantes Themengebiet auf. Sie stellt sich damit nicht nur der Aufgabe einer differenzierten rechtswissenschaftlichen Untersuchung, sondern auch den teilweise auf Anhieb schwer zu durchschauenden technischen Gegebenheiten. Ihre Untersuchung ist breit angelegt und differenziert eine Vielzahl von Fallgestaltungen, wie sie in
der Praxis auftreten können. Sie zeigt eine Reihe Wege für effiziente Ermittlungen genauso auf wie auch die Notwendigkeit, gelegentlich den mühsameren Weg der internationalen Rechtshilfe zu beschreiten. Lösungsvorschläge für eine Reihe von Problemen runden die Untersuchung ab und bieten eine Diskussionsgrundlage.« Dr. Immo Graf, in: Zeitschrift für das Gesamte Sicherheitsrecht, 5/2019

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.