Straftaten in virtuellen Welten

Eine materiellrechtliche Untersuchung

Crimes in Virtual Worlds. An Examination from a Substantive-Legal Perspective
2018. 304 S.
Available as
89,90 €
ISBN 978-3-428-15585-9
available
79,90 €
ISBN 978-3-428-55585-7
available
Price for libraries: 104,00 € [?]
107,90 €
ISBN 978-3-428-85585-8
available
Price for libraries: 136,00 € [?]

Description

»Crimes in Virtual Worlds«

Millions of people use virtual worlds like World of Warcraft every day worldwide. Due to the multifaceted possibilities of interactions between the users the question of criminal liability arises. In his thesis Sebastian Bosch examines the possibilities to commit certain crimes under the German penal code within virtual worlds just by using in-game-mechanics. He also investigates if a crime committed in a virtual world should be punished the same way that it would be in the real world. He concludes that in dependence on findings from sports criminal law a perpetrator shouldn’t be penalized as long as the particular behavior falls within the borders of typical behavior within the game.

Overview

Einleitung – Gang der Untersuchung

1. Virtuelle Welten

Definition des Begriffs »Virtuelle Welt« – Die Geschichte virtueller Welten – World of Warcraft – Second Life

2. Virtuelle Kriminalität

»Virtuelle Kriminalität«: Einordnung und Definition – Formen virtueller Kriminalität – Beispiele virtueller Kriminalität – Umfang krimineller Aktivitäten in virtuellen Welten

3. Anwendbarkeit strafrechtlicher Normen in virtuellen Welten

Erstreckung des Strafrechts auf virtuelle Welten – Anwendbarkeit deutschen Strafrechts: Strafrechtliche Anknüpfungsprinzipien

4. Virtuelle Kriminalität und deutsches Strafrecht

§ 263 StGB: Betrug – § 253 StGB: Erpressung – § 266 StGB: Untreue – Äußerungsdelikte (§§ 185 ff. StGB) – Verbreitungssexualdelikte und sexueller Kindesmissbrauch § 184b/c StGB / § 184d StGB / § 184e StGB / § 176 StGB

5. Strafrechtliche Privilegierung virtueller Welten

Das Sportstrafrecht – Die strafrechtliche Privilegierung weltenkonformer Verhaltensweisen in virtuellen Welten

Fazit

Literatur- und Stichwortverzeichnis

Press Reviews

»Mit Straftaten in virtuellen Welten greift Sebastian Bosch ein Problem des Strafrechts auf, dessen Bedeutung aufgrund der Änderung unseres Freizeitverhaltens in den nächsten Jahren weiter wachsen wird. Angesichts der gelungenen Aufarbeitung der theoretischen Grundlagen und ihrer Verknüpfung mit den tatsächlichen Erscheinungsformen vermag die Publikation einen wesentlichen Beitrag für die Beforschung des Themas zu leisten. Dies macht sie ebenso für theoretisch als auch praktisch orientierte Lesergruppen fachlich bereichernd und lesenswert.« Dirk Müllmann, in: Deutsches Verwaltungsblatt, 14/2020

»Gerade vor dem Hintergrund der im Vormarsch befindlichen Virtual Reality mit bisher noch kaum abzusehenden künftigen Entwicklungen, ist die vorliegende Arbeit mit ihren interessanten Ansätzen daher alldenjenigen zu empfehlen, die sich mit dieser Spezialmaterie der virtuellen Welten zu befassen haben.« Dr. Wolfgang Bär, in: MultiMedia und Recht, 7/2019

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.