Staatliche Juristenleitbilder von Weimar bis zur Bundesrepublik
The Ideal Jurist in the Light of a Changing German State
2021. 479 S.
Available as
109,90 €
ISBN 978-3-428-18344-9
available
98,90 €
ISBN 978-3-428-58344-7
available
Price for libraries: 126,00 € [?]

Description

»The Ideal Jurist in the Light of a Changing German State«: In the »Third Reich« and the GDR, jurists were first deemed »soldiers« of Hitler, then socialist state functionaries. The supposedly still »independent« judge was subordinated to the state power, and the training of jurists was dedicated to the education of ideology. In the Weimar Republic and the Federal Republic of Germany however, jurists were not elevated to guarantors of the liberal constitution. The new state and its foundations left almost no trace in legal education and its reform debates.

Overview

Einleitung: Darstellung – Das ›staatliche‹ Juristenleitbild – Aktualität der Untersuchung – Methodik, Quellenlage und Stand der Forschung – Gang der Untersuchung
A. Frühe Etappen der Juristenausbildung: Vom antiken Rom bis zum Heiligen Römischen Reich – Von der jüngeren Neuzeit bis zum Deutschen Reich
B. Die Weimarer Republik: Grundlegendes – Staat und Juristen in der Weimarer Republik
C. Das »Dritte Reich«: Grundlegendes – Staat und Juristen im »Dritten Reich«
D. Die Deutsche Demokratische Republik: Grundlegendes – Staat und Juristen in der DDR
E. Die Bundesrepublik Deutschland: Grundlegendes – Staat und Juristen in der Bundesrepublik
F. Spätere Zäsuren und ihre Kerngedanken: Die Juristenausbildung im Geist der 68er – Die Rechtsfakultäten als Hüter des Rechtsstaates: Ein Wort zur Einheit?
G. Staatliche Juristenleitbilder: Juristenleitbilder nach dem Umbruch: Eine Gegenüberstellung – Leerstelle: liberales Juristenethos
Schlussbetrachtung
Literatur- und Quellenverzeichnis
Personen- und Stichwortverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.