(Ed.) | (Ed.)
Selbstorganisation

Jahrbuch für Komplexität in den Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften. Bd. 6 (1995). Realitäten und Rationalitäten

1996. Tab., Abb.; 354 S.
Available as
72,00 €
ISBN 978-3-428-08453-1
available
64,90 €
ISBN 978-3-428-48453-9
available within 2–4 business days
[Why not instantly?]
 
Price for libraries: 84,00 € [?]

Description

Die viel beschworene Krise unserer Zivilisation, deren markantester Ausdruck gewiß die drohende Umweltkatastrophe ist, kann unmöglich mit den Denk- und Handlungsformen bewältigt werden, die erst zu dieser Krise geführt haben. So läßt sich ein grundlegender Einstellungswandel umschreiben, der in den letzten Jahrzehnten immer breitere Bevölkerungsschichten erfaßt hat und nicht selten mit "neuen Paradigmen" wissenschaftlicher Forschung in Beziehung gesetzt wird. Wenn man unter "Rationalität" eben diese Einheit von Denk- und Handlungsformen versteht, so kann man jene Krise durchaus als eine "Krise der Rationalität" bezeichnen. Wo liegt aber die Alternative? Um diese Frage zu beantworten, müssen die Grenzen dieser Rationalität genau bestimmt und nicht (nur) in Richtung des "Irrationalen", sondern hin zu einer "neuen Rationalität" überwunden werden, die für politische und ökonomische Entscheidungen eine ebenso "operationsfähige" Basis liefert wie die klassische Vernunft. Es gibt nicht einfach "das" Rationale und "das" Irrationale. Unsere Vernunft ist vielmehr eine historisch bestimmte Rationalität, die unter den gegenwärtigen historischen Bedingungen möglicherweise einer grundlegenden Revision bedarf.

Ansätze zur Entwicklung einer solchen "transklassischen" Rationalität finden sich im Kontext der angesprochenen "neuen Paradigmen", etwa in den Diskussionen um eine Logik der Quantentheorie, in den Reflexionen zu einer Logik der Selbstorganisation und nicht zuletzt in den in Deutschland durch die Konstruktivismusdiskussion vereinnahmten Arbeiten am Biological Computer Laboratory Urbana. Die Grenzen der klassischen Rationalität in den Wissenschaften anzudeuten, einige der Ansätze einer transklassischen Rationalität vorzustellen und die Möglichkeiten ihrer Anwendung zur Überwindung dieser Grenzen im Rahmen wissenschaftlicher Forschung zu diskutieren, ist das Anliegen des vorliegenden Jahrbuches. Die ersten drei Aufsätze dienen der Problematisierung der "klassischen" Rationa

Overview

D. Steiner, Auf was bauen wir: Realität oder Rationalität? Zur humanökologischen Bedeutung des Weltbild-Wandels im Laufe der kulturellen Evolution - S. Cardoso de Oliveira, The Human Brain Project: Cognition Explained? Implikationen und Probleme eines Forschungsprogramms - O. Breidbach, Ontogenese versus Phylogenese. Zum Konzept einer entwicklungsmorphologisch fundierten Evolutionstheorie - J. Castella, Das organisierte Selbst. Reflexionslogische Minimalbedingungen selbstbezüglicher Strukturbildung - R. Kaehr / T. Mahler, Proömik und Disseminatorik - E. Esposito, Die Orientierung an Differenzen: Systemrationalität und kybernetische Rationalität - H. Atmanspacher, Informationsdynamik als formaler Ansatz für ein interdisziplinäres Wissenschaftsverständnis - L. Clausen, Gesellschaftliche Warnprobleme in mehrwertiger Logik. Ein Standardvortrag vor Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftlern - H. Leinhos, Zur Polykontexturalität des therapeutischen Gesprächs. Annäherungen an ein Projekt - A. Ziemke, Kognitive Neurobiologie als Reflexionsproblem. Auf der Suche nach neuen Denkformen neurowissenschaftlicher Forschung - A. Ziemke, Methodischer Reduktionismus und biologische Systemtheorie. Auf der Suche nach neuen Handlungsformen biologischer Forschung am Beispiel der experimentellen Neurobiologie - E. von Goldammer / J. Paul, Autonomie in Biologie und Technik. Kognitive Netzwerke, Artificial Life, Robotik - A. Bammé, Wider das Ende der Geschichte. Der andere Gotthard Günther - R. Kaehr, Number and Logos. G. Günther 1975. Editorial - G. Günther, Number and Logos. Unforgettable Hours with Warren St. McCulloch

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.