SCHMITTIANA

NEUE FOLGE. Beiträge zu Leben und Werk Carl Schmitts. Band III. Hrsg. von der Carl-Schmitt-Gesellschaft

2016. 4 Abb.; 364 S.
Available as
99,90 €
ISBN 978-3-428-15025-0
available
89,90 €
ISBN 978-3-428-55025-8
available
Price for libraries: 116,00 € [?]
119,90 €
ISBN 978-3-428-85025-9
available
Price for libraries: 152,00 € [?]

Description

Die Reihe »Schmittiana Neue Folge« führt die 1988 gegründete Reihe gleichen Namens fort, in der bis 2003 acht Bände erschienen sind. Der Bedarf an einer solchen neuen Folge hat sich durch das ungebrochen große Interesse an Schmitts Werk und Biographie erwiesen. Zwar wurde in den letzten Jahren eine beachtliche Anzahl von Materialien und Quellen veröffentlicht, die zu ihrer Erhellung beitrugen. Doch sind noch viele »Lücken« und Fragen in der international anhaltenden Diskussion geblieben, die nach einer breiteren Quellenbasis verlangen.

Die Reihe »Schmittiana Neue Folge« wird dabei helfen, diese Lücke zu schließen. Sie versteht sich als ein strikt dokumentarisch ausgerichtetes, in unregelmäßigen Abständen erscheinendes Organ für kleinere Korrespondenzen, noch unbekannte oder an entlegenen Stellen publizierte Texte und auch für quellenorientierte Forschungsberichte. Sie ist weder einer einzelnen Disziplin verpflichtet noch will sie den Gang der Diskussion kommentieren, steuern oder vorentscheiden. Die »Schmittiana Neue Folge«, herausgegeben von dem wissenschaftlichen Beirat der Carl-Schmitt-Gesellschaft e.V., steht für alle editorisch-dokumentarischen Beiträge offen, die Leben und Werk Carl Schmitts sachlich erhellen.

Overview

Carl Schmitt
Grundsätzliches zur Verfassung des Deutschen Reiches (1929)

Carl Schmitt
Verfassungsrechtliche Fragen der Gegenwart (1930)

Carl Schmitt
Öffentlichkeit (1930)

Reinhard Mehring (Hrsg.)
Carl Schmitt in der Korrespondenz mit Nationalökonomen und Soziologen I: Eduard Rosenbaum, Kurt Singer, Edgar Salin, Emil Lederer, Gottfried Salomon, Ferdinand Tönnies

Rolf Rieß (Hrsg.)
Carl Schmitt in der Korrespondenz mit Nationalökonomen und Soziologen II: Carl Brinkmann, Erwin von Beckerath, Friedrich Lenz, Eduard Heimann

Jens Hacke (Hrsg.)
Briefwechsel Moritz Julius Bonn – Carl Schmitt 1919–1932

Martin Tielke (Hrsg.)
Carl Schmitts Briefwechsel mit Marianne Kesting (1959–1983)

Reinhard Mehring
Im Netzwerk der Selbstglossierung: das Corollariengefüge der Handexemplare und Materialien. Zur Neuauflage von Carl Schmitt »Der Hüter der Verfassung«

Ergänzungen zu Korrespondenzen

Briefwechsel Carl Schmitt – Rudolf Smend
Briefwechsel Carl Schmitt – Armin Mohler

Fundstücke aus dem Nachlass von Carl Schmitt

Erinnerung an meinen Vater / Illustration anlässlich der Einkommenssteuererklärung 1965
Zusammengestellt von Gerd Giesler

Personenregister (Band I, II und III)

Press Reviews

»Erneut erweisen sich die 2011 wiederbelebten ›Schmittiana‹ weniger als ein Devotionalienkabinett der letzten Schmitt-Reliquien, sondern als eine höchst kurzweilige Fundgrube deutscher Gelehrtendiskurse im zwanzigsten Jahrhundert.« Dr. Martin Otto, in: FAZ, Nr. 8, Seite N3 vom 10.01.2018

»Wie schon die erste, von 1988 bis 2003 erschienene achtbändige Folge ›Schmittiana‹ erweist sich auch die neue Folge als unverzichtbares Medium, um all jene Späne aufzufangen, die bei der Arbeit am umfangreichen Werk von Carl Schmitt (1888-1985) anfallen.« Angela Reinthal, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 5/2017

»Alle Texte zeigen erneut die außerordentliche Breite der Interessen Schmitts sowie seine eminente Fähigkeit, sich neue Themen und Probleme äußerst rasch zu eigen zu machen und zu durchdenken. Die Kenntnis seiner Persönlichkeit lässt sich nach Lektüre des Bandes noch um einige Facetten erweitern.« Prof. Dr. Hans-Christof Kraus, in: Das Historisch-Politische Buch, Heft 2/2017

»Der Band ist wie seine Vorgänger sehr substantiell und ein gelungener Beitrag zur Schmitt-Forschung, da die Quellen hier wider reichlich sprudeln. Der Band ist außerdem von doppeltem Nutzen, weil er ein umfängliches kumuliertes Register der drei Bände der Neuen Folge enthält (S. 337-364), so daß man hier mit einem Blick erfassen kann, welche Personen in den drei Bänden auftauchen. Es versteht sich nach dem Gesagten von selbst, daß jeder Schmitt-Interessierte den Band zur Kenntnis nehmen und jede wissenschaftliche Bibliothek ihn erwerben muß.« Dr. Till Kinzel, in: Informationsmittel für Bibliotheken 25 (2017),1[08]

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.