Schmitt-Lektüren

Vier Versuche über Carl Schmitt

Reading Schmitt Reading
2020. 129 S.
Available as
39,90 €
ISBN 978-3-428-15912-3
available
35,90 €
ISBN 978-3-428-55912-1
available
Price for libraries: 46,00 € [?]

Description

»Reading Schmitt Reading«

The four essays compiled in this volume are readings of Carl Schmitt in the double sense of the genitivus subiectivus and the genitivus obiectivus. Their aim is not only to re-read Schmitt’s texts, but at the same time to read what, i.e. which authors, which texts, Carl Schmitt himself read – and above all how he read them.

Overview

Schmitt-Lektüren

Von einem, der auszog, das Fürchten zu lehren
Einleitung – Nomos und Norm – Recht als textuales Netzwerk – Ein vierter Nomos der Erde? – Vom Netzwerk zum Rhizom – Die Ambivalenz des Politischen

Über die Grenzen des Rechts
Einleitung – Übertragen, Übersetzen, Überschreiten – Metapher und Begriff – Schmitts Sprachverständnis – Fazit

Kreuzstiche
Einleitung – Helsingör – Karlsruhe – Exit Ghost? – Complexio oppositorum – Chiasmus – Die Wunde der Politischen Theologie

Im Namen des Volkes
Einleitung – »Volk« als juristische Kategorie – Der Begriff des Volkes bei Carl Schmitt – Zur Unterscheidung von populus und vulgus bei Kant und Hegel – Im Namen des Namens

Drucknachweise

Personen- und Sachregister

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.