Rechtsgüterschutz und Einzelhandel - zugleich ein Beitrag zur Rechtsstellung des Unbefugten in Verkehrs- und Schutzpflicht
2007. 1 Abb.; 318 S.
Available as
92,00 €
ISBN 978-3-428-12410-7
available
82,00 €
ISBN 978-3-428-52410-5
available
Price for libraries: 106,00 € [?]
110,00 €
ISBN 978-3-428-82410-6
available
Price for libraries: 142,00 € [?]

Description

Der Autor widmet sich dem Rechtsgüterschutz im Einzelhandel und bewegt sich damit an der Schnittstelle zwischen Rechts- und Betriebswissenschaft. Er untersucht die Entwicklungen der Verkehrs- und Schutzpflicht entlang des strukturellen Wandels des Einzelhandels. Kennzeichen dieses tiefgreifenden, bislang lediglich segmentweise abgeschlossenen Entwicklungsprozesses sind die Umwälzung des Betriebsformen- und Standortgefüges zu Lasten des mittelständischen Einzelhandels, ein scheinbar unaufhörliches Flächenwachstum der großen Betriebe sowie die Änderung des Verbraucherverhaltens mit entsprechender Anpassung der Warenpräsentation an die neuen Einkaufsgewohnheiten. Der Verfasser widmet sich jedem dieser Aspekte unter Heranziehung der einschlägigen Rechtsprechung, um die mit dem Strukturwechsel einhergehende, allmähliche Verschärfung der Sorgfaltspflicht des Einzelhändlers zu verdeutlichen. Gleichzeitig enthält die Arbeit erstmals eine vollständige Erfassung und Auflistung aller Erhaltungspflichten des Einzelhändlers einschließlich Aspekten der Produkthaftung unter Analyse der hierzu ergangenen Entscheidungen. Ein wesentlicher Teil des Werkes widmet sich schließlich der Darstellung eines neuen rechtsdogmatischen Ansatzes für die Haftung des Einzelhandels auch gegenüber Unbeteiligten bzw. zweckwidrigen Besuchern. Martin Gerecke bringt Bewegung in die seit geraumer Zeit zum Stillstand gekommene Diskussion im Bereich der vorvertraglichen Pflichten. Durch die Einbeziehung betriebswissenschaftlicher Zusammenhänge und der Verbindung von betrieblicher Praxis und juristischer Dogmatik besitzt die Arbeit enorme Praxisrelevanz.

Overview

Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Teil: Der Einzelhandel im Recht der Verkehrspflichten: A. Verkehrspflichten: Begriff, Entwicklung und Funktionen - Bestimmung und Systematisierung der Pflichten - B. Verkehrspflichten und Einzelhandel: Ausgangssituation / Legitimation - Definition des "Einzelhandels" - Historische Dimension / Entwicklung des Einzelhandels - Wandel der Verkehrspflichten - Typisierung der Einzelhandels-Verkehrspflichten - Grenzen und Intensivierung - C. Der Unbefugte im verkehrseröffneten Gefahrenbereich: Einführung - Standpunkt der Rechtsprechung - Meinungsstand der Lehre - Eigener Ansatz - 2. Teil: Sicherung von Erhaltungsinteressen im Einzelhandel als gesetzliche Folge der Vertragsanbahnung: A. Doppelte Anwendungsfelder - B. Historische Entwicklung der Schutzpflichten: Die Rechtsprechung - Die Lehre - C. Wandlung des Schutzbereiches - D. Verkehrspflicht und Schutzplicht - ein Typenvergleich: Entstehung - Struktur und Legitimation: Abkehr vom genuin Deliktsrechtlichen - Funktion - Inhalt der Pflichten - Adressatenkreis - Die Einbeziehung in den geschützten Personenkreis - Fazit - 3. Teil: Zusammenfassung der Ergebnisse: Schlussbetrachtung und Ausblick - Rechtsprechungsübersicht zu den Einzelhandelsverkehrspflichten in chronologischer Folge mit Leitsätzen und Fundstellen-Konkordanz - Literatur- und Sachwortverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.