Rechtsgespräch und kreativer Dissens

Zugleich ein Beitrag zur Bedeutung der Sprache in der interpretativen Praxis des Zivilprozesses

2001. 228 S.
Available as
48,00 €
ISBN 978-3-428-10375-1
available
43,90 €
ISBN 978-3-428-50375-9
available within 2–4 business days
[Why not instantly?]
 
Price for libraries: 56,00 € [?]

Description

Dem Jehringschen "Kampf um's Recht" ist in der gegenwärtigen Dogmatik des Zivilprozesses eher ein Schattendasein beschieden. Zumeist wird das Streitige im zivilprozessualen Rechtsstreit nicht mehr ohne weiteres mit "Kampf" übersetzt - zu unrecht, wie Joachim Goebel anhand der Rechtsfigur "Rechtsgespräch" zeigen will. Es wird herausgearbeitet, daß das Rechtsgespräch nicht nur rechtlich vorgegeben ist, sondern daß es vom Gesetz als ein semantischer Kampf um das Recht konzipiert wird, in dem die Parteien in einem kreativen Dissens um das rechte Verständnis des Gesetzes ringen. Hierzu holt der Verfasser weit aus. Nachdem die sprachtheoretischen Grundlagen des Recht-Sprechens geklärt worden sind, setzt er sich mit den bisherigen Ansätzen zum Rechtsgespräch auseinander und thematisiert in sprachtheoretisch informierter Perspektive das Verhältnis von materiellem Recht und Prozeßrecht. Auf dieser Basis entwickelt er eine Theorie des Rechtsgesprächs. Mit dem Rechtsgespräch soll sowohl die Unparteilichkeit des Richters als auch das Rechtliche im Recht in der interpretativen Praxis des Prozesses gewahrt werden. Überlegungen zum Umfang und den Grenzen der richterlichen Verpflichtung zum Rechtsgespräch sowie zur Aufgabe der Rechtswissenschaft runden die Untersuchung ab.

Overview

Inhaltsübersicht: Einleitung: Rechtsgespräch und der Kampf um's Recht heute - Teil 1: Sprache - Rechtsgespräch: Kapitel 1: Sprachtheoretische Skizzen: Sprache und Handeln: Versuch einer Skizze - Die Vertrautheit rechtlichen Sprechens im hermeneutischen Theorienkontext - Unvertrautheit unserer Praxis als Phänomen der Zerstreuung von Sprache - Rechtstheoretische Gegenentwürfe zum hiesigen Sprachverständnis - Kapitel 2: Diskussion bisheriger Ansätze: Rechtsgespräch und Diskurstheorie des Rechts - Rechtsgespräch und zivilprozessualer Kampf - Rechtsgespräch und Wertungsjurisprudenz: Prozessuale Gerechtigkeit und materielle Prozeßleitung - Rechtsgespräch und Ineinssetzung von Privatautonomie und Recht - Ergebnis zur Diskussion bisheriger rechtsdogmatischer Ansätze zum Rechtsgespräch - Teil 2: Rechtsgespräch - Interpretative Praxis: Kapitel 3: Die interpretative Praxis des Zivilprozesses: Die Praxis des Recht-Sprechens - Die Normativität des Rechts in der interpretativen Praxis zivilgerichtlicher Verfahren - Kapitel 4: Rechtsgespräch und kreativer Dissens: Rechtsgespräch und interpretative Praxis des Zivilprozesses - Exkurs: Zivilprozeß und Rechtswissenschaft - Die normativen Implikationen der Wahl einer Sprachtheorie - Rechtsgespräch und kreativer Dissens - Schlußbemerkung: Statt einer Zusammenfassung - Literaturverzeichnis - Personen- und Stichwortverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.