Recht politikwissenschaftlich erforschen
»On Law. Studies in Political Science«
2021. 9 Tab.; 131 S.
Available as
69,90 €
ISBN 978-3-428-18220-6
available
62,90 €
ISBN 978-3-428-58220-4
available
Price for libraries: 80,00 € [?]

Description

On Law. Studies in Political Science

This collection presents a variety of topics that result from an increasingly integrated rather than separate approach to political science and law. They also testify the vibrant debate initiated by the »Law and Politics« working group of the German Political Science Association and the resonance it has received. Research into the complex relationship between law and politics is an ongoing interdisciplinary task for which the working group has rightfully provided a permanent organizational platform.

Overview

Matthias Lemke / Sebastian Wolf: Einleitung
Verena Frick / Oliver W. Lembcke: Recht politikwissenschaftlich erforschen. Ein Werkstattbericht aus dem Arbeitskreis »Politik und Recht« der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft
I. Phänomene der Politisierung des Rechts
Oliver W. Lembcke / Frank Heber: Hinter Peking, aber locker vor Pjöngjang. Das deutsche Riesenparlament und die überfällige Reform des deutschen Wahlrechts
Roland Lhotta: Politik und Recht: Reloaded
Daniel Kuchler: Politisches Urteil und Exekutivexpansion
II. Perspektiven der Bundesverfassungsgerichtsforschung
Oliver W. Lembcke / Kálmán Pócza: Der Stärkeindex als ein »Framework of Analysis« für die empirische Verfassungsgerichtsforschung
Christian Boulanger: Bundesverfassungsgerichtsforschung und Rechtssoziologie
Thomas Gawron / Ralf Rogowski: Bundesverfassungsgericht und Wirkungsforschung: Ergebnisse und Forschungsfragen
Uwe Kranenpohl: Die »Kruzifix-Entscheidung« – eine Panne der Karlsruher Entscheidungsorganisation?
Sebastian Wolf: »Spiel« statt »Dialog« der Gerichte: Bundesverfassungsgericht und Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte aus modelltheoretischer Perspektive
III. Verfassungsgerichtsbarkeit im Spannungsfeld von Autoritarismus, Populismus und Terrorismus
Sarah Schmid: Rechtspluralismus als Chance für die Rechtsstaatlichkeit? Der Einfluss des kolumbianischen Verfassungsgerichtes auf die Ausgestaltung der indigenen Rechtsautonomie
Giovanni de Ghantuz Cubbe: Populistische Parteien und Verfassungsgerichte. Zu den Spezifika eines grundlegenden Spannungsverhältnisses
Annette Förster: Wer entscheidet, wo und für wen die Verfassung gilt? – Guantánamo und der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten
Autorinnen und Autoren

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.