Recht als spontane Ordnung

Die Genese eines evolutionär-emergenten Rechtsverständnisses

Law as a Spontaneous Order – An Evolutionary-Emergent Understanding of the Legal Order
2022. 249 S.
Available as
79,90 €
ISBN 978-3-428-18489-7
available
71,90 €
ISBN 978-3-428-58489-5
available
Price for libraries: 92,00 € [?]

Description

»Law as a Spontaneous Order – An Evolutionary-Emergent Understanding of the Legal Order«: The study of the evolutionary-emergent understanding of the legal order offers a perspective on law as a cooperative phenomenon. It thus provides a counterpoint to the authoritative understanding of law, which conceives law as an etatist phenomenon of a subordinate relationship. Analyzing the emergence of law based on the interaction of legal subjects includes the implicit cultural context of informal norms in the analysis of the formalized legal order.

Overview

I. Recht als spontane Ordnung

II. Die Spanische Spätscholastik und der gerechte Preis

III. Die Common-Law-Gelehrten im 17. Jahrhundert

IV. Bernard Mandeville: Private Laster und öffentliche Wohlfahrt

V. Die Schottische Aufklärung

VI. England im 19. Jahrhundert: Die Evolutionstheorien Herbert Spencers und Charles Darwins

VII. Deutschland im 19. Jahrhundert: Friedrich Carl von Savigny und die Historische Rechtsschule

VIII. Rudolf von Jhering: Der Kampf ums Recht

IX. Die Österreichische Schule der Nationalökonomie: Der unreflektierte Ursprung sozialer Phänomene

X. Michael Polanyi: Die Spontaneität einer dynamischen Ordnung

XI. Friedrich August von Hayek: Die Zwillingsidee von sozialer Evolution und spontaner Ordnung

XII. Die Entnationalisierung des Rechts: eine spontane Rechtsordnung für das 21. Jahrhundert

XIII. Fazit

Literatur- und Sachverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.