Reale Konjunkturzyklen, Effizienzlöhne und die Rolle von Ölpreisschocks

Eine theoretische und empirische Analyse für Deutschland

2007. Tab., Abb.; 236 S.
Available as
72,00 €
ISBN 978-3-428-12631-6
available
ISBN 978-3-428-52631-4
OPEN ACCESS

Description

Bereits Ende der siebziger Jahre wurde die Trennung zwischen lang- und kurzfristiger ökonomischer Analyse in Frage gestellt und von der Real Business Cycle (RBC)-Theorie kurze Zeit später analytisch überwunden. Der empirische Gehalt ursprünglicher RBC-Modelle erweist sich zwar insbesondere vor dem Hintergrund restriktiver Annahmen auch heute noch als erstaunlich gut. Allerdings haben sich für dieses Konzept in seiner ursprünglichen Form gravierende Erklärungsdefizite gezeigt. So weisen insbesondere die Arbeitsmärkte in entwickelten Volkswirtschaften konjunkturelle Muster auf, die von traditionellen RBC-Modellen nur ungenügend erklärt werden können. Tobias Zimmermann zeigt, dass diese Mängel durch eine explizite Modellierung bestimmter Unvollkommenheiten wirkungsvoll beseitigt werden können.

Inhaltlich legen die Ergebnisse die Vermutung nahe, dass Effizienzlöhne für die Erklärung der strukturellen Arbeitslosigkeit in Deutschland eine größere Bedeutung haben als häufig angenommen. Zudem plädieren sie dafür, den Potenzialoutput als den Output zu definieren, der sich bei völlig flexiblen Löhnen und Preisen unter Berücksichtigung der (Angebots-)Schocks und der daraus folgenden Anpassungen ergibt. Ein solches Gleichgewicht müsste mit Hilfe eines RBC-Modells berechnet werden. Die Ergebnisse einer traditionellen Konjunkturdiagnose, welche statistische Filterverfahren verwendet, und einer Diagnose auf der Grundlage von RBC-Modellen können daher zu völlig unterschiedlichen wirtschaftspolitischen Implikationen führen. Damit gibt es gute Gründe für eine adäquate Berücksichtigung der Grundgedanken der RBC-Theorie bei der praktischen Konjunkturanalyse, und dies weist auch den Weg in eine fundiertere wirtschaftspolitische Beratung.

Overview

Inhaltsübersicht: Problemstellung und Aufbau der Untersuchung - Erstes Kapitel: Kalibrierung und computergestützte Simulation als ökonometrisches Werkzeug: Formulierung der zu beantwortenden Fragestellung - Auswahl des Modells - Entwicklung einer Modelllösung - Kalibrierung - Evaluation des Modells - Zusammenfassung und Ausblick - Zweites Kapitel: Evaluation ausgewählter RBC-Modelle anhand konjunktureller Muster in Deutschland: Datenanalyse - Ein RBC-Modell mit unteilbarer Arbeitszeit - Ein RBC-Modell mit Effizienzlohnsetzung und Reallohnkürzungen als Sanktionierungsinstrument - Zusammenfassung - Drittes Kapitel: Quantifizierung der Effekte von Ölpreisschocks für die deutsche Konjunktur mit Hilfe von RBC-Modellen: Datenanalyse - Grundsätzliche theoretische Überlegungen - Ein RBC-Modell mit unteilbarer Arbeitszeit und Energie als drittem Produktionsfaktor - Ein RBC-Modell mit Effizienzlohnsetzung, Reallohnkürzungen als Sanktionierungsinstrument und Energie als drittem Produktionsfaktor - Zusammenfassung - Viertes Kapitel: Schlussbemerkungen - Literaturverzeichnis, Sachregister

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.