Protestantischer König im Heiligen Reich

Brandenburg-preußische Reichs- und Konfessionspolitik im frühen 18. Jahrhundert

2020. 570 S.
Available as
119,00 €
ISBN 978-3-428-15267-4
available
107,90 €
ISBN 978-3-428-55267-2
available
Price for libraries: 138,00 € [?]

Description

»A Protestant King in the Holy Roman Empire. Brandenburg-Prussia‘s imperial and confessional policy under Frederic III/I and Frederic William I«

This book deals with the imperial policy of the Prussian kings Frederic III/I and Frederic William I. Particular emphasis is placed on the confessional policy within the Holy Roman Empire and the methods that were used by these two monarchs in order to shape their image as patrons of Protestantism. From the late 17th century onwards, Brandenburg-Prussia became one of the leading Protestant powers of the Empire. In the struggle for Brandenburg-Prussia‘s status in the Empire the first two Prussian kings made particular use of this role in confrontation with the Catholic Emperors.

Overview

A. Einleitung

Brandenburg-Preußen und das Reich − Reich und Konfession nach 1648 − Brandenburg-
Preußen. Konfession. Reich − Zur Eingrenzung des Themas und zum Aufbau der Arbeit

B. Brandenburg-preußische Konfessionspolitik in der Kurpfalz bis zum Ende des Spanischen Erbfolgekrieges

Die konfessionelle Entwicklung in der Kurpfalz 1680 bis 1705 − Das brandenburg-preußische Engagement in der Kurpfalz bis 1715

C. Föderalistische Lesart der Reichsverfassung und Konfessionskonflikt

Die Entwicklung des Corpus Evangelicorum und seiner Principia bis 1715 − Brandenburg-Preußens Verhältnis zum Reichshofrat − Kaiserliche Reichspolitik und Brandenburg-Preußens agrandissement

D. Brandenburg-Preußen und das Reich im Zeichen der konfessionellen Krise

Konfessionelle Schmähschriften: Die Fälle Usleber und Thomasius − Zwischen Berlin, Rom und Wien: Die katholischen Minderheiten in Magdeburg, Minden und Halberstadt

E. Konfessionelle Krise und politische Annäherung an Wien. Brandenburg-preußische Reichspolitik vom Beginn des Religionsstreits bis zur Allianz mit dem Kaiser (1715–1728)

Brandenburg-Preußen und das Kaisertum. Zwei Denkschriften aus dem frühen 18. Jahrhundert − Brandenburg-preußische Reichspolitik im Kontext der konfessionspolitischen Krise (ca. 1715–1724) − Von der Religions- und Verfassungskrise zum Herrenhauser Bündnis (ca. 1723–1725) − Herrenhausen – Wusterhausen – Berlin. Die Beziehungen zwischen Wien und Berlin 1724–1728

Exkurs: Konfession als Paradigma für die Beziehungen zwischen Brandenburg-Preußen und dem Kaisertum

Das so genannte »Stralendorfsche Gutachten« und seine Renaissancen − Forschungsgeschichte − Inhalt − Fazit

F. Schluss

Quellen- und Literaturverzeichnis

Sachverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.