Privater Rechtsschutz gegen den Missbrauch von Marktmacht

Eine Untersuchung zu zivilrechtlichen Rechtsfolgen bei Verstoß gegen Artikel 102 AEUV, §§ 19 Abs. 1, 2 und 20 Abs. 1, 3 GWB

Private Legal Protection against the Abuse of Market Power. An Enquiry to Civil Legal Consequences of Breach of Article 102 TFEU, §§ 19 para. 1, 2 and 20 para. 1, 3 GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen – Act against Restraints of Competition)
2016. 598 S.
Available as
119,90 €
ISBN 978-3-428-14967-4
sofort lieferbar
107,90 €
ISBN 978-3-428-54967-2
sofort lieferbar
Price for libraries: 138,00 € [?]
143,90 €
ISBN 978-3-428-84967-3
sofort lieferbar
Price for libraries: 182,00 € [?]

Description

»Private Legal Protection against the Abuse of Market Power«

The design of civil legal consequences of violations of prohibitions of the abuse of market power is of considerable importance for the private enforcement of antitrust law. The paper investigates for the practically most important case groups of abusive behavior both European and German antitrust law, the design of legal consequences of prohibited legal transactions, of entitlements of market participants and of the content of injunction relief and of removal and damage claims. For the implementation of private enforcement effective sanctions and legal protection are required. Given the extent of the concept of abuse of market power but a differentiated approach is needed. For each of the case group appropriate solutions have to be found, considering the objective of the respective prohibition of conduct, the legitimate interests of the market participants concerned, of classification by civil law and practical handling. To this the book offers a systemic analysis.

Overview

I. Grundlagen

Einleitung – Zweck der Missbrauchskontrolle über marktbeherrschende Unternehmen – Zusammenfassung

II. Grundlagen des Zusammenhanges zwischen Verbotsgesetz und zivilrechtlichen Sanktionen

§ 19 Abs. 1, 2 GWB und Art. 102 AEUV als Verbotsgesetze i. S. v. § 134 BGB – Verbot und Nichtigkeit nach Art. 101 Abs. 1, 2 AEUV und § 1 GWB, sowie Abgrenzung zu Art. 102 AEUV und § 19 Abs. 1, 2 GWB – Rechtsgeschäft und Verstoß gegen ein gesetzliches Verbot – Die Normstruktur des § 134 BGB – Rechtsschutz nach § 33 GWB

III. Fallgruppen des Marktmachtmissbrauchs und zivilrechtliche Sanktionen

Kampfpreisunterbietung – Marktmachtmissbrauch durch wettbewerbswidrige Rabatte und Boni – Kopplung – Missbräuchliche vertikale Bindungen – Geschäftsverweigerung – Diskriminierung – Ausbeutungsmissbrauch – Preis- und Konditionenspaltung – Verweigerung des Zugangs zu Netzen und Infrastruktureinrichtungen

IV. Zusammenfassung

Literaturverzeichnis – Stichwortverzeichnis

Press Reviews

»Insgesamt handelt sich um eine überaus gelungene Arbeit, die nicht nur in wissenschaftlichen Bibliotheken, sondern auch in den Handapparaten von Praktikern ihren Platz finden wird. Jeder, der sich mit dem zivilrechtlichen Rechtsschutz gegen Marktmachtmissbrauch befasst, wird auf diese Arbeit mit Gewinn zurückgreifen können.[...]« Prof. Dr. Rüdiger Lahme, in: Neue Zeitschrift für Kartellrecht, Heft 1/2017

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.