Private Regelsetzung
Private Rulemaking
2017. 232 S. Enthält E-Book (PDF-Datei) & Broschur
Available as
79,90 €
ISBN 978-3-428-15082-3
available
71,90 €
ISBN 978-3-428-55082-1
available
Price for libraries: 92,00 € [?]
95,90 €
ISBN 978-3-428-85082-2
available
Price for libraries: 122,00 € [?]

Description

»Private Rulemaking«

The state is showing a greater tendency to carry out its regulatory tasks by mobilising autonomy and private initiative and incorporating private sector expertise into the regulation process. Carolin Marie Engler addresses this development in order to shed light on the phenomenon of private rulemaking. She identifies the conceptual bases of private rulemaking and classifies its manifestations. The central issue of her dissertation is the question of how being bound by private rules can be legitimised.

Overview

Einleitung

Thema der Untersuchung – Stand der Diskussion – Gegenstand und Gang der Untersuchung

Erster Teil: Konzeptionelle Grundlagen privater Regelsetzung

Terminologie staatsfreier und staatsferner Ordnungsgebung – Verhältnis privater Regelsetzung zum staatlichen Recht – Vor- und Nachteile privater Regelsetzung

Zweiter Teil: Systematisierung privater Regelsetzung

Grundlagen und Herangehensweise – Unverbindliche Regeln – Regelarrangements mit mittelbarer Rechtsverbindlichkeit – Regeln mit Verbindlichkeitsanspruch

Dritter Teil: Legitimation privater Regeln

Grundlagen – Legitimationselemente – Staatliche Pflicht zur Organisation der Legitimation – Praktische Erprobung des Legitimationsmodells

Vierter Teil: Untersuchungsergebnisse

Literaturverzeichnis

Sachwortverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.