Ökonomische Wirkungen der Städtebauförderung in Mecklenburg-Vorpommern
1999. Tab., Abb.; 108 S.
Available as
82,00 €
ISBN 978-3-428-09915-3
available
73,90 €
ISBN 978-3-428-49915-1
available
Price for libraries: 94,00 € [?]
98,90 €
ISBN 978-3-428-79915-2
available
Price for libraries: 126,00 € [?]

Description

Hauptanliegen des Gutachtens ist eine Überprüfung der ökonomischen Wirkungen der Städtebauförderung in Ostdeutschland am Beispiel des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Im wesentlichen werden dazu die Wirkungszusammenhänge zwischen Mitteleinsatz und ökonomisch relevanten Zielgrößen (Bündelung öffentlicher Investitionen, Anstoß privater Investitionen, Effekte auf Bauvolumen und Beschäftigung, Verbesserung der Standortattraktivität) untersucht.

Die ökonomischen Wirkungen sind nach den Ergebnissen der Untersuchung in Mecklenburg-Vorpommern günstiger als in den alten Bundesländern zu bewerten. Alle für das Jahr 2000 geschätzten Wirkungskoeffizienten, aber auch die sehr aussagekräftigen Anstoßkoeffizienten für private Investitionen durch alle öffentlich aufgewandten Mittel sowohl innerhalb als auch außerhalb der Sanierungsgebiete bereits für das Jahr 1996, liegen über den vergleichbaren Werten für Westdeutschland. Aufgrund der im Vergleich zu Westdeutschland hohen Konzentration von Städtebauförderungsmitteln des Bundes und des Landes in einem vergleichsweise kurzen Zeitraum und dem noch nicht abgeschlossenen Stand der Sanierungsmaßnahmen in dem neuen Bundesland liegen die Wirkungskoeffizienten der Städtebauförderungsmittel allein allerdings bis zum Jahre 1996 noch unter dem westdeutschen Niveau.

Die Wirkungen der Städtebauförderung auf die Beschäftigung können in der Weise geschätzt werden, daß in Mecklenburg-Vorpommern im Jahre 1996 allein durch in Sanierungsgebieten angestoßene Bauleistungen etwa 30 000 Arbeitsplätze erhalten oder geschaffen wurden. Der direkte Beschäftigungseffekt - also im wesentlichen die Beschäftigung in den Sanierungsgebieten selbst - betrug etwa 15 200.

Darüber hinaus ergab die Untersuchung, daß die Städtebauförderung in erheblichem Maße zur Steigerung der Standortattraktivität der Städte Mecklenburg-Vorpommerns beiträgt. Gut drei Viertel der dazu befragten Betriebe schreiben der Stadtsanierung eine hohe oder sehr hohe Bedeutung zu.

Overview

Inhaltsübersicht: 1. Kurzfassung: Ausgangssituation und Aufgabenstellung des Gutachtens - Untersuchungsergebnisse - Zusammenfassung und Bewertung - 2. Einleitung - 3. Methodische und theoretische Grundlagen einer Analyse der ökonomischen Wirkungen der Städtebauförderung: Operationalisierung von Ziel-Mittel-Beziehungen - Die ökonomischen Wirkungszusammenhänge im einzelnen - Zur Vergleichbarkeit der Ergebnisse mit anderen Bundesländern - 4. Ergebnisse der Befragung der Sanierungsgemeinden: Beschreibung der untersuchten Sanierungsgebiete - Die Anstoßwirkungen im Überblick - Bündelungs- und Anstoßeffekte - Determinanten der Anstoßwirkungen - Beschäftigungseffekte - 5. Vertiefende Untersuchung zehn ausgewählter Gemeinden: Ziel und Gegenstand der vertiefenden Untersuchung - Methodischer Aufbau und Ablauf der Untersuchung - Zentrale Ergebnisse der vertiefenden Untersuchung - Fazit der vertiefenden Untersuchung und Ausblick - Literaturverzeichnis - Anhang A-C

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.