Ökonomie und Kunst

Wechselseitige Beziehungen und regionale Aspekte

1996. Tab., Abb.; 266 S.
Available as
58,00 €
ISBN 978-3-428-08712-9
available
52,90 €
ISBN 978-3-428-48712-7
available
Price for libraries: 68,00 € [?]

Description

Kulturelle Aktivitäten haben auch eine ökonomische Bedeutung für den Menschen: Sie erweitern die Produktionsmöglichkeiten und bestimmen direkt den individuellen und gesellschaftlichen Wohlstand. Sind die notwendigen Vorbedingungen für diese Aktivitäten nicht überall gleichermaßen vorhanden, entstehen Entwicklungsnachteile. Da eine Verbesserung dieser Vorbedingungen helfen kann, politische Ziele anderer Politikfelder gezielt zu erreichen, bietet sich Kulturpolitik dort als Instrument an.

Mit dem ökonomischen Instrumentarium besteht zusätzlich die Möglichkeit, die räumliche Verteilung kultureller Aktivitäten im Zeitablauf zu interpretieren und auf dieser Basis Politikempfehlungen zu erarbeiten. So kann die Standortqualität einer Kommune oder Region durch Kulturpolitik gezielt verbessert werden und damit Kulturpolitik in den Dienst kommunaler Wirtschaftspolitik gestellt werden. In der Arbeit erfolgt dies anhand eines Fallbeispiels, dem Freistaat Bayern, und ausgewählten kulturellen Indikatoren. Es wird dabei deutlich, daß die Verteilung kultureller Infrastruktur historisch stark geprägt ist und Korrekturen dieser Verteilung ökonomisch sinnvoll sind.

Overview

Inhaltsübersicht: A. Kultur, Kunst und Wirtschaft: Das Analysefeld - Wirtschaftliche und kulturelle Verflechtungen; das Beispiel des Buchhandels 1800 bis 1990 - Der Aufbau der Arbeit: Die ökonomische Analyse kultureller Aktivitäten im Bereich der Kunst und deren regionale Aspekte - B. Ökonomische Analyse der Kunstnachfrage und des Kunstangebotes: Tour d'horizon: Funktionalisierung der Kunst als ökonomischer Ansatzpunkt - Funktionen der Kunst und Kultur für Unternehmen und Haushalte - Funktionsweisen des Kunstmarktes - Funktionen der Kunst; Funktionsweisen des Kunstmarktes: das Arbeitsergebnis - C. Die räumliche Verteilung kultureller Aktivitäten im Bereich der Kunst: Kunst und Kultur als Bestandteil der Infrastruktur - Optimale und suboptimale räumliche Verteilung kultureller Aktivitäten im Bereich der Kunst - Fazit: Erklärungsmuster der Verteilung kultureller Infrastruktur - D. Ein Beispiel kultureller Infrastrukturpolitik und dessen Bewertung: Analyse einer realen räumlichen Entwicklung und der Ausstattung mit kultureller Infrastruktur; die Herangehensweise - Stilisierte räumliche Entwicklung unter Berücksichtigung der Verteilung der kulturellen Infrastruktur - Die regionale Ausstattung mit kultureller Infrastruktur am Beispiel Bayerns - Bewertung der kulturellen Infrastrukturausstattung in Bayern - E. Ausblick und Gesamtsicht: Möglichkeiten der Korrektur der Verteilung kultureller Infrastruktur und die Beschränkungen ökonomischer Sichtweisen: Möglichkeiten der Instrumentalisierung kultureller Aktivitäten in der Wirtschafts- und Regionalpolitik - Konzeptionen der Kulturpolitik zur Unterstützung regionalpolitischer Ziele - Der ökonomische Beitrag zur Diskussion über staatliche Kunstförderung - Anhang - Literaturverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.