Notwendigkeit und Struktur juristischer Argumentation
Necessity and Structure of Legal Argumentation
2018. 222 S.
Available as
69,90 €
ISBN 978-3-428-15004-5
available
62,90 €
ISBN 978-3-428-55004-3
available
Price for libraries: 80,00 € [?]
83,90 €
ISBN 978-3-428-85004-4
available
Price for libraries: 106,00 € [?]

Description

»Necessity and Structure of Legal Argumentation«

Lawyers tend to use the word argumentation without being aware that the theory of argumentation has developed into a central theme in philosophy. This text tries to remedy that. The philosophical theory includes the dynamics of argumentation in a four-dimensional framework (subjective-objective, structural-procedural) and puts the focus on thesis validity. This allows for a more realistic view of legal discourse practice.

Overview

1. Gibt es einen Zusammenhang zwischen Recht und Argumentation?

Juristische Methodik und Argumentationstheorie – Hindernisse für eine juristische Argumentationstheorie

2. Ansätze einer juristischen Argumentationstheorie

Statische Ansätze – Dynamische Ansätze

3. Der Zusammenhang von juristischer und philosophischer Argumentationstheorie

Bedingungen einer juristischen Argumentationstheorie – Struktur einer juristischen Argumentationstheorie – Argumentative Strukturen in Urteilen

4. Zusammenfassung

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Recht und Argumentation? – Ansätze einer juristischer Argumentationstheorie – Der Zusammenhang von juristischer und philosophischer Argumentationstheorie

Literatur- und Sachverzeichnis

Press Reviews

»Christian Kübbeler stürzt sich in seiner Dissertationsschrift mutig auf zahlreiche Grundfragen des juristischen Arbeitens. Er behandelt dabei nicht bloß juristische Literatur, sondern geht vielfach auch auf die Sprachphilosophie und die Linguistik ein. Das ist sehr begrüßenswert, weil die Arbeit dadurch einen anderen, lehrreichen Zugang zur juristischen Methodik bietet.« Paul Konertz, in: Rechtsphilosophie, 4/2019

»Die differenzierte, ausgesprochen anspruchsvolle Dissertation von Christian Kübbeler verfügt über ein hohes Reflexionsniveau und verdient eine breite Rezeption in der Rechtswissenschaft wie in der Politikwissenschaft. Auch Philosophen werden diese konzise Studie mit Gewinn lesen.« Dr. Thorsten Paprotny, in: Zeitschrift für Politik, 4/2019

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.