»Nie wird das Deutsche Volk seinen Führer im Stiche lassen«

Abituraufsätze im Dritten Reich

›The German People won´t never let its Führer down‹. Abitur essays in the Third Reich
2012. 126 S.
Available as
29,90 €
ISBN 978-3-428-13942-2
sofort lieferbar
26,99 €
ISBN 978-3-428-38033-6
available
Price for libraries: 33,99 € [?]
26,90 €
ISBN 978-3-428-53942-0
sofort lieferbar
Price for libraries: 34,00 € [?]
39,90 €
ISBN 978-3-428-83942-1
sofort lieferbar
Price for libraries: 46,00 € [?]

Description

»›The German People won´t never let its Führer down‹. Abitur essays in the Third Reich«
Abitur essays from the Third Reich are highly politicised. They address all major topics of National Socialism. They not only provide insights into everyday school life, but also information about the general goals of National Socialism and the way in which they were communicated. In 1928, Hitler declared: »The National Socialist movement intrinsically has to educate the German people such that it does not shy away from blood commitment in the shaping of their lives.« The central theme of all essays is thus war. Again and again there is talk of dying. To quote one essay: »We must have no regard for our lives either; since time immemorial it was everyone’s greatest happiness to joyfully die for their country.« ›Raising to die‹, the willingness to sacrifice one's own life, was a fundamental educational goal and part of the preparation for war. In »Mein Kampf«, Hitler demanded: »An iron principle must be hammered into the minds of young people who are still capable to be educated: He who loves his people proves it only through the sacrifices he is willing to make for them.« The Abitur essays are important testimonies to this educational work.

Overview

I. Einleitung

II. Prüfungsaufsätze

1. Was hat Hitler für das Deutsche Volk geleistet?
2. Wie gedenke ich den Satz: Gemeinnutz geht vor Eigennutz in meinem Leben zu verwirklichen?
3. Immer und notwendig siegt der Begeisterte über den, der nicht begeistert ist. (Fichte, Reden an die Deutsche Nation)
4. Worauf beruht Führertum?
5. »Das Opfer verlangte eine erhöhte Kraft, aber was ist die Kraft, die zum Opfer gehörte, gegen die Kraft, die von ihm ausgeht!« (Werner Beumelburg)
6. Merses profundo, pulchrior evenit (angewandt auf die deutsche Gegenwart)
7. Wir bauen mit am neuen Reich!
8. »Aufrichtige und völlige Hingabe ist eine Tugend vor allen Tugenden. Kein Werk von Belang kann ohne sie zustande kommen.« (Nachgewiesen an einer großen Persönlichkeit)
9. Das Heer als Schule der Volksgemeinschaft
10. Deutschland kämpft für Europa
11. Was muß ich meiden und tun, um hart zu werden?
12. Adolf Hitler erkennt die deutsch-französische Grenze an. Würdige diese weltgeschichtliche Entscheidung!
13. Viel Feind', viel Ehr'!
14. Worin findest du die deutschen Kraftquellen in diesem Kriege?
15. Immer und notwendig siegt die Begeisterung über den, der nicht begeistert ist!
16. Wir müssen siegen und wir werden siegen

III. Schlussbetrachtung

Quellen- und Literaturverzeichnis

Personenregister

Press Reviews

»[E]in wertvoller Beitrag zur Bildungsgeschichte des Nationalsozialismus und eine Fundgrube für den Geschichts- und Deutschunterricht.« Franziska Conrad, in: H-Soz-u-Kult, online 16.05.2014

»Eine lesenswerte Sammlung von Dokumenten, die nicht nur historisch Interessierte ansprechen dürfte sondern jeden, der anhand von Quellen erfahren will, welche Macht das nationalsozialistische Regime bereits im Erziehungs- und Bildungswesen entfalten konnte.« Matthias Römer, in: Erziehung und Wissenschaft im Saarland, 11/2013

»Bernhard Sauer ist ein Geschichtsbuch gelungen, das in jedem Gymnasium der Bundesrepublik als Lehrstück eingesetzt werden könnte.« Hannes Henjes, in: Erziehung und Wissenschaft plus, 10/2013

»Das Buch ist ein interessanter Quellenbeitrag zum Nationalsozialismus – dabei ist das Werk nicht auf Studenten und Schüler allein fokussiert; jedem Leser mit historischem Interesse kann ich das Buch empfehlen – insbesondere die Anmerkungen und Kommentare machen es leicht, die jeweiligen Aufsätze einzuordnen.« Ralph O. Feile, in: geschichte-wissen.de, online 01.07.2013

»Reichhaltige Fußnoten geben Hinweise auf Quellen, die in den Schriften benutzt wurden oder weiterführende Hinweise, so dass diese Sammlung von Aufsätzen ein fundiertes Material zur Nutzung im Geschichtsunterricht bietet.« Uwe Preuss, in: Thüringer Zeitschrift, GEW Sachsen, 6/2013

»Bernhard Sauer belegt eindrucksvoll, in welchem Ausmaß in einem humanistischen Gymnasium die NS-Ideologie fraglos übernommen wurde.« Siegfried Frech, in: Der Bürger im Staat, 4/2013

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.