Neue Ansätze im Insiderrecht und ihre Auswirkungen auf die Beurteilung gestreckter Sachverhalte
The New Insider Law and its Impact on Protracted Processes
2019. 411 S.
Available as
99,90 €
ISBN 978-3-428-15635-1
available
89,90 €
ISBN 978-3-428-55635-9
available
Price for libraries: 116,00 € [?]
119,90 €
ISBN 978-3-428-85635-0
available
Price for libraries: 152,00 € [?]

Description

»The New Insider Law and its Impact on Protracted Processes«

The thesis questions the efficiency of the insider law, re-regulated by the European Market Abuse Regulation (MAR) and the European Market Abuse Directive (MAD II) with regard to insider trading, ad hoc publicity, supervisory powers and sanctions, with particular focus on so-called protracted processes (EuGH (Geltl)). In general the reform is evaluated positively. Concerning remaining points of criticism the paper suggests improvements.

Overview

Einführung

Vorüberlegungen – Problematik und Ziel der Untersuchung – Gang der Untersuchung

1. Grundlagen

Einordnung des Insiderrechts – Entwicklung des Insiderrechts – Regulierungszwecke des Insiderrechts – Regulierungsbedürftigkeit – Regelungsmöglichkeiten

2. Anwendungsbereich des Insiderrechts und Begriff der Insiderinformation

Anlass – Anwendungsbereich des Insiderrechts – Der Begriff der Insiderinformation

3. Die Ge- und Verbotstatbestände

Anlass – Die Insiderverbotstatbestände – Die Ad-hoc-Publizitätspflicht

4. Rechtsfolgen von Verstößen

Anlass – Verwaltungsrechtliche Sanktionen und Maßnahmen – Strafrechtliche Sanktionen – Zivilrechtliche Sanktionen – Die Beurteilung gestreckter Sachverhalte

5. Zusammenfassende Bewertung

Gewährleistung von Kapitalmarkt- und Anlegervertrauensschutz – Schaffung eines europäischen Kapitalmarktrechts – Fazit

Literatur- und Stichwortverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.