Leben, Tod und Entscheidung

Studien zur Geistesgeschichte der Weimarer Republik

2003. 211 S.
Available as
82,00 €
ISBN 978-3-428-11059-9
available
73,90 €
ISBN 978-3-428-51059-7
available within 2–4 business days
[Why not instantly?]
 
Price for libraries: 94,00 € [?]

Description

Im Rückblick auf das 20. Jahrhundert zeigt sich dem Betrachter eine Dekade, die wie kaum eine andere Karriere gemacht hat und mit einer stereotypen Charakterisierung in das allgemeine Bewusstsein eingegangen ist: die "goldenen Zwanziger". Die eigenartige Spannung zwischen avantgardistischen sozio-kulturellen Neuerungen einerseits und kulturpessimistischer Modernekritik andererseits stellt eines der wesentlichen Charakteristika dieses Jahrzehnts dar. Die "Klassische Moderne" mit ihren ästhetischen und philosophischen Strömungen, den Entwicklungen in Naturwissenschaft und Technik sowie ihren sozio-kulturellen Veränderungen fand im Deutschland der Weimarer Republik ihre ungehinderte Durchsetzung wie auch ihre größte Krise.

Die Beiträge dieses Sammelbandes werfen aus zeit- und ideengeschichtlicher Perspektive Licht auf diese Zeit, deren geistiges Leben durch die Erfahrungen des Ersten Weltkrieges und des damit verbundenen Zusammenbruchs der alteuropäischen Ordnung charakterisiert ist. Kennzeichnend sind für diese Zeit auch die Tendenzen, fragwürdig gewordene Traditionen radikal zu kritisieren, den Anspruch auf einen Sinn menschlicher Existenz gänzlich aufzugeben und neue oder bislang unerforschte Sinnmöglichkeiten zu finden. "Leben", "Tod" und "Entscheidung", so der Tenor der einzelnen Beiträge, sind Schlüsselbegriffe für das Verständnis der Zwanziger Jahre.

Overview

Inhalt: Einleitung - H. Zaborowski, Leben, Tod und Entscheidung. Die Philosophie Martin Heideggers in zeit- und ideengeschichtlicher Perspektive - A. Denker, Die Neubelebung der Philosophie in dürftiger Zeit: Martin Heidegger und Karl Jaspers (1919-1933) - S. Bohlen, Sein, Leben, Geschichte. Zur phänomenologischen Kritik an der Lebensphilosophie - J. Schaber OSB, Phänomenologie und Mönchtum. Max Scheler, Martin Heidegger, Edith Stein und die Erzabtei Beuron - C. Stumpf, Paradigmenwechsel in der vergleichenden Rechtswissenschaft. Von der Universalrechtsgeschichte und der Rechtsethnologie bei Josef Kohler zur modernen Rechtskomparatistik bei Ernst Rabel - B. Casper, Erlebnis und Ereignis: Zum Geschick und zur Bedeutung zweier Worte - A. Letzkus, Menschliches Sein in der Entscheidung. Helmuth Plessners anthropologische Wende in der Philosophie - M. Mack, Transzendentaler Messianismus und die Katastrophe der Entscheidung. Anmerkungen zu Carl Schmitts und Walter Benjamins Eschatologie - S. Loos, Carl Schmitt, ein deutsches Trauerspiel. Dezision und politische Souveränität in der Politischen Theologie - A. D. Moses, The "Weimar Syndrome" in the Federal Republic of Germany. The Carl Schmitts Reception by the Forty-Fiver Generation of Intellectuals

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.