Konvergenz- und Stabilisierungswirkungen einer europäischen Arbeitslosenversicherung
2004. Tab.,Abb.; 394 S.
Available as
86,00 €
ISBN 978-3-428-11504-4
available
78,00 €
ISBN 978-3-428-51504-2
available
Price for libraries: 98,00 € [?]
104,00 €
ISBN 978-3-428-81504-3
available
Price for libraries: 134,00 € [?]

Description

Unter dem Eindruck der aktuellen Debatte um die Aufweichung des Stabilitäts- und Wachstumspaktes und der übermäßigen Staatsverschuldung in mehreren EU-Staaten beschäftigt sich Roland Deinzer mit folgender Fragestellung: Kann die Wirtschafts- und Währungsunion ohne zusätzliche Elemente einer Sozialunion langfristig überleben? Der Autor macht einen fundierten Vorschlag für eine europäische (Grund-)Arbeitslosenversicherung als ein Teil einer Europäischen Sozialunion, die nicht ideologisch motiviert, sondern wirtschaftlich begründet und notwendig ist. Deinzer untersucht empirisch die Stabilisierungs- und Umverteilungswirkungen des bundesdeutschen Systems der Arbeitslosenversicherung. Er berechnet, dass zwischen 1991 und 2003 über die BA 186,3 Mrd. umverteilt wurden. Darauf aufbauend, fordert der Autor als Stabilisierungsmechanismus eine europäische (Teil-)Arbeitslosenversicherung, da Euroland auf Grund fehlender Ausgleichsmechanismen sowie der relativen Immobilität der EU-Bürger keinen optimalen Währungsraum darstellt. In diesem System wäre Deutschland augenblicklich Nettoempfänger, die wenig erfolgreiche Regional- und Strukturpolitik der EU würde weitgehend obsolet, der bargaining process um neue Fördergelder würde entfallen. Eine europäische Arbeitslosenversicherung könnte damit doppelt integrationsfördernd wirken: Sie liefert den fehlenden Anpassungsmechanismus für das Überleben der Währungsunion und fördert die Solidarität zwischen den Bürgern der EU.

Ausgezeichnet mit dem Fürther-Ludwig-Erhard-Preis 2004 und dem Promotionspreis der WiSo der Universität Erlangen-Nürnberg.

Overview

Inhaltsübersicht: Problemstellung und Aufbau der Arbeit - 1. Teil: Die EU auf dem Weg zur Europäischen Sozialunion?: Die Wirtschaftsordnung der Europäischen Union: Eine soziale Marktwirtschaft? - Föderalismustheorie und Systemwettbewerb - Europäische Sozialpolitik im Lichte der Systemwettbewerbsdiskussion - 2. Teil: EWWU - Optimaler Währungsraum oder Notwendigkeit von föderalen Anpassungsmechanismen?: Theorie und Praxis der optimalen Währungsräume - Die langsame Abkehr innerhalb der EU von der Idee einer europäischen Fiskalföderation von MacDougall bis heute - Erforderlichkeit eines fiskalischen Föderalismus in der EWWU - Kritik an der aktuellen Konstruktion der Währungsunion: Wiederbelebung der Idee einer gemeinschaftlichen Stabilisierungsfunktion - 3. Teil: Theorie, Ausgestaltung und Wirkungen einer europäischen Arbeitslosenversicherung: Theorie und Empirie der europäischen Arbeitslosigkeit und deren Versicherung - Vorschlag einer europäischen Arbeitslosenversicherung - Abschließende Argumentation für eine europäische Arbeitslosenversicherung - Anhänge 1-4 - Literaturverzeichnis - Rechtsquellenverzeichnis - Sachverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.