Integration und Kohärenz im Meeresumweltschutz- und Fischereirecht der EU
Integration and Consistency in EU Marine Environmental Protection and Fisheries Law
2019. Tab.; 437 S.
Available as
99,90 €
ISBN 978-3-428-15630-6
sofort lieferbar
89,90 €
ISBN 978-3-428-55630-4
sofort lieferbar
Price for libraries: 116,00 € [?]
119,90 €
ISBN 978-3-428-85630-5
sofort lieferbar
Price for libraries: 152,00 € [?]

Description

»Integration and Consistency in EU Marine Environmental Protection and Fisheries Law«

The EU Marine Strategy Framework Directive and the Common Fisheries Policy Regulation govern protection and use of the European oceans and seas but show critical divergences concerning marine environmental protection at the same time. The author analyses whether the primary principles of integration (Art. 11 TFEU) and consistency (Art. 7 TFEU) – generally and specifically – ask for a more synchronised and coordinated legal design of legal acts governing the same subject matter.

Overview

1. Einführung

Einleitung – Divergenzen zwischen EU-Sekundärrechtsakten und ihre Relevanz

2. Primärrecht, Rechtstheorie und Methodik zur Vermeidung von Divergenzen

Integration von Umweltschutz in andere Politikbereiche sowie deren Kohärenz – Rechtstheoretische Perspektive auf Divergenzen zwischen EU-Sekundärrechtsakten – Zusammenführung zu einem Maßstab, Methodik und Grenzen der Untersuchung

3. Analyse von MSRL und GFP-VO im Hinblick auf Divergenzen

Hintergrund zu MSRL und GFP-VO – Analyse von MSRL und GFP-VO anhand entwickelter Vorgehensweise

4. Vorschläge zur Vermeidung von Divergenzen

Vermeidung von Divergenzen zwischen EU-Sekundärrechtsakten – Vermeidung von Divergenzen zwischen MSRL und GFP-VO im Besonderen

5. Zusammenfassung der Ergebnisse

Ergebnisse zu Divergenzen sowie Integrations- und Kohärenzprinzip im Allgemeinen – Ergebnisse zu MSRL und GFP-VO im Besonderen

Epilog, Anhang, Literaturverzeichnis

Verzeichnis weiterer Materialien, Dokumente und Quellen

Stichwortverzeichnis

Press Reviews

»Die Arbeit von Köster ist insgesamt sehr gut verständlich geschrieben. Die gewählten Schwerpunkte sind methodisch sauber anhand der eingangs festgelegten Prüfungsmaßstäbe herausgearbeitet und bestätigen in vertretbarer Weise die Hypothese der Autorin. Die im Rahmen der Analyse gewonnenen Erkenntnisse zur GFP-VO, zur MSRL sowie zum Verhältnis von Sekundärrechtsakten der EU im Umweltbereich allgemein sind auch über die Arbeit hinaus von Relevanz. Angesichts der Tatsache, dass Deutschland nicht zu den zentralen Akteuren im Rahmen der GFP zählt, profitiert die Arbeit von Köster zudem sehr von der ausgiebigen Nutzung der einschlägigen englischsprachigen Literatur.« Valentin Schatz, in: Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht, Heft 2/2019

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.