Hypertrophiertes Design und Konsumverhalten

Wirkungsanalyse des Phänomens nebst Ansätzen zu einer Neuorientierung

2000. 130 Abb.; 252 S.
Available as
74,00 €
ISBN 978-3-428-09862-0
available
66,90 €
ISBN 978-3-428-49862-8
available within 2–4 business days
[Why not instantly?]
 
Price for libraries: 86,00 € [?]

Description

Ein Fön in Gestalt einer Ente, ein dekorativer Wasserkessel, ein "künstlerisch" geformtes Eßbesteck - das Design von Konsumgütern ist ein wichtiges Instrument des modernen Marketing. Die im doppelten Sinne "ansprechende" Gestaltung soll den Verbraucher zum Kauf animieren. Dabei besteht die Gefahr, daß die ästhetische Dimension und die Zeichenhaftigkeit eines Gegenstands - also das, was er "bedeuten" soll - zu Lasten seines Gebrauchswerts überbetont werden. Dann spricht man von hypertrophiertem Design.

Mit den Mitteln der modernen Psychologie und der Semiotik erklärt der Autor die Wirkung des Designs auf den Menschen; er erläutert die Bedeutung der Mensch-Objekt-Beziehung bei Gebrauchsgütern und zeigt, warum die Oberflächenreize, die von unausgewogener, einseitig modischer Gestaltung ausgehen, den Verbraucher nicht nachhaltig befriedigen können. Mit Gegenständen, deren Design hypertrophiert ist, möchte der Käufer ein emotionales Defizit ausgleichen, aber diese Objektbeziehung muß unvollkommen bleiben.

Der Verfasser liefert Ansätze zu einer Neuorientierung und erarbeitet objektive, geschmacksunabhängige Kriterien für gute Gestaltung. Überzeugend tritt er für eine an der klassischen Moderne orientierte, umweltbewußte Design-Ethik ein und weist nach, daß gute Gebrauchsform, die das menschliche Maß wahrt und eine sinnhafte Beziehung zwischen Mensch und Objekt zuläßt, auch mit Erfolg am Markt durchgesetzt werden kann.

Zahlreiche, teils farbige Abbildungen sowie ausführliche Interviews mit einem Lifestyle-Journalisten, einem Designer und einem Unternehmer mit wegweisender Designphilosophie tragen zur Anschaulichkeit und zum Gebrauchswert des materialreichen Buches bei. Es bietet allen, die sich beruflich oder aus privatem Interesse mit Gestaltung und Marketing beschäftigen, eine aufschlußreiche und ermutigende Lektüre.

Overview

Inhaltsübersicht: A. Einführung: Ziel der Untersuchung - Gang der Untersuchung - B. Begriffsbestimmung: Zur Problematik des Begriffs "Design" - Definitionsfindung und Wesensspezifisches des Konsumgüter-Designs - C. Konkretisierung des Untersuchungsgegenstandes: Die Typologisierung als Designorientierungsmittel - Exkurs: Der formale Freiheitsgrad - Die Hypertrophie des Designs und der hypertrophierte modische Designtyp als Gegenstand der Untersuchung - Dokumentenanalyse: Hypertrophiertes Design im Spiegelbild der Medien - D. Analyse der Wechselbeziehung zwischen Konsument und hypertrophierten Designobjekten: Zur Bedeutung von Objekten für die Persönlichkeitsentwicklung und -struktur des Menschen - Die real-existierende Beziehung zwischen hypertrophierten Designobjekten und dem Konsumenten - Bewertender Vergleich zwischen Ist- und Soll-Zustand - E. Ansätze zu einer Neuorientierung: Kriterien für gutes Design - Neuorientierung auf Konsumentenebene - Neuorientierung auf Unternehmensebene - Neuorientierung auf Designerebene - Neuorientierung auf der Ebene der Designinstitutionen - F. Zusammenfassung - Anhang - Literaturverzeichnis

Books from the same subject areas

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.