Heimat und Ökonomie

Historische Verortungen zur Interdependenz eines nachhaltigen Heimat-Konzeptes und zukunftsfähiger wirtschaftlicher Aktivität

Heimat and the Economy. A Historical Contextualization of the Interdependency Between a Viable Heimat Concept and Sustainable Economic Activity
2021. 28 Abb. (darunter 5 farbige); 294 S.
Available as
99,90 €
ISBN 978-3-428-18167-4
available
89,90 €
ISBN 978-3-428-58167-2
available
Price for libraries: 116,00 € [?]

Description

»Heimat and the Economy. A Historical Contextualization of the Interdependency Between a Viable Heimat Concept and Sustainable Economic Activity«

This study presents a multidimensional and holistic conceptualization of the German concept Heimat from an economic perspective. Based on historical analysis, it serves as a theoretical foundation for sustainable economic approaches which strongly take into account people’s attachment to Heimat. Furthermore, Heimat-related economic approaches are presented as alternatives to a globalized economy and the excess abundance characteristic of affluent society.

Overview

Geleitwort von Frank-Lothar Kroll
Einleitung
Problemstellung – Gang der Untersuchung
A. Annäherungen an den Heimatbegriff anhand des Forschungsstandes
Etymologische Einordnung und Begriffsspezifika – Aus internationaler Perspektive und im europäischen Vergleich – Verdichtung von Heimat-Dimensionen auf Basis des Forschungsstandes – Erste Zwischenbilanz und ein hypothetischer Definitionsansatz
B. Historische Analyse des Wandels deutscher Heimatvorstellungen unter besonderer Berücksichtigung ökonomischer Aspekte vom 19. Jahrhundert bis heute
Vom Anfang des 19. Jahrhunderts bis zur Reichsgründung – Während des Kaiserreiches – In der Weimarer Republik und im Dritten Reich – Im geteilten Deutschland – Von 1990 bis heute – Zusammenfassung
C. Im Kontext der Überflussökonomie: Zur Notwendigkeit eines nachhaltigen Heimat-Konzeptes
Einleitende Gedanken zu Grundintentionen der Ökonomie und zum Wertschöpfungs- und Wertschätzungsprozess – Wesentliche Charakteristika des Systems der Überflussökonomie – Das Ergebnis der Überflussökonomie: Vom Heimatverlust zum Heimatfähigkeitsverlust – Vergegenwärtigung des natürlichen Rhythmus und der Begrenzung: Das Prinzip der Nachhaltigkeit
D. Die Gestalt eines nachhaltigen Heimat-Konzeptes unter Integration wirtschaftlicher Aktivität innerhalb des Bewusstwerdungsprozesses der Heimat-Anverwandlung
Erweiterte Zwischenbilanz und Idee der Konzeptgestalt – Die Bestandteile des mehrdimensionalen Konzeptes – Der Bewusstwerdungsprozess der Heimat-Anverwandlung – Definitionsversuch und Gesamtdarstellung der dynamischen Theorie des nachhaltigen Heimat-Konzeptes – Heimatbezogenes Wirtschaftsbewusstsein als Voraussetzung der Realisierbarkeit zukunftsfähigen Wirtschaftens
E. Exkurs: Exemplarische Darstellung heimatbezogener Wertschöpfungsansätze
Methodische Vorbemerkung – Fragestellungen – Resultate
F. Ansatzpunkte zukunftsfähiger heimatbezogener wirtschaftlicher Aktivität
Gedanken zum künftigen wirtschaftlichen Umfeld – Erfolgsfaktoren heimatbezogener Wirtschaftsansätze – Das Modell örtlicher Genossenschaften mit übergeordnetem Trägerverband – Vorschläge politischer Begleitmaßnahmen
Schlussbetrachtung
Literaturverzeichnis, Personen- und Sachregister

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.