Grenzüberschreitende Rechtsformwechsel in der Europäischen Union

Unter besonderer Berücksichtigung der Richtlinie (EU) 2019/2121 und ihrer Implikationen für Personengesellschaften

Cross-Border Conversions within the European Union with Special Consideration of Directive (EU) 2019/2121 and its Implications for Partnerships
2022. 444 S.
Available as
119,90 €
ISBN 978-3-428-18561-0
available
107,90 €
ISBN 978-3-428-58561-8
available
Price for libraries: 138,00 € [?]

Description

»Cross-Border Conversions within the European Union with Special Consideration of Directive (EU) 2019/2121 and its Implications for Partnerships«: This dissertation is dedicated to review the newly harmonized legal framework for cross-border conversions within the European Union. At the same time, this harmonization progress is taken as an opportunity to examine the non-unified law of cross-border conversions of partnerships de lege lata and to point out the implications of the Mobility Directive for this form of transformation. Finally, the thesis documents the persisting obstacles to mobility in the internal market and proposes solutions, especially at the level of conflict of laws, to promote corporate mobility.

Overview

1. Einführung
2. Grundlagen zum grenzüberschreitenden Formwechsel

Gesellschafts- und Internationalprivatrechtliche Grundlagen – Niederlassungsfreiheit und grenzüberschreitende Formwechsel – Betroffenheit der Stakeholder
3. Das Verfahren für grenzüberschreitende Formwechsel von Kapitalgesellschaften nach der Mobilitäts­RL
Hintergrund der Harmonisierung – Mobilitäts-RL und Kollisionsrecht – Anwendungsbereich – Das Verfahren im Wegzugstaat – Das Verfahren im Zuzugsstaat
4. Stakeholderschutz nach der Mobilitäts­RL
Grundlagen – Stakeholder-Schutz durch Information – Schutz der Gesellschafter – Schutz der Gläubiger – Schutz der Arbeitnehmer – Verbot missbräuchlicher Verhaltensweisen
5. Der grenzüberschreitende Formwechsel von Personengesellschaften
Der grenzüberschreitende Formwechsel von Personengesellschaften de lege lata – Der grenzüberschreitende Formwechsel von Personengesellschaften de lege ferenda: Überschießende Umsetzung der Mobilitäts-RL auf Personengesellschaften? – Übertragbarkeit der durch die Mobilitäts-RL harmonisierten Vorschriften auf Personengesellschaften?
6. Quo vadis Europäisches Gesellschaftsrecht: Rechtspolitische Desiderata
Ausbau der GesR-RL – Schaffung sachrechtlicher Grundlagen für grenzüberschreitende Formwechsel mit Drittstaaten-Bezug – Harmonisierung rechtsformwahrender Verwaltungssitzverlegungen? – Harmonisierung des Gesellschaftskollisionsrechts
7. Schlussbetrachtung und Zusammenfassung des wesentlichen Ertrags in Thesenform
Literatur­ und Sachverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.