Geist – Kirche – Recht

Festschrift für Libero Gerosa zur Vollendung des 65. Lebensjahres

2014. Frontispiz; 482 S.
Available as
59,90 €
ISBN 978-3-428-14393-1
available
53,90 €
ISBN 978-3-428-54393-9
available
Price for libraries: 70,00 € [?]
71,90 €
ISBN 978-3-428-84393-0
available
Price for libraries: 92,00 € [?]

Description

Die Libero Gerosa gewidmete Festschrift greift mit dem Titel »Geist – Kirche – Recht« den thematischen Spannungsbogen auf, unter dem der 1949 geborene Tessiner Kanonist sein umfassendes wissenschaftliches Œuvre in dem stetigen Bemühen um ein konsequent theologisch fundiertes Kirchenrecht geschaffen hat.

1984 wurde er in Freiburg/Ue. mit seiner Dissertation über das Wesen der Exkommunikation zum Doktor der Theologie promoviert. 1988 habilitierte er sich in Eichstätt mit der Forschungsarbeit »Charisma und Recht«. Seine erste Professur für Kirchenrecht hatte Gerosa von 1990 bis 1999 in Paderborn inne. Im Jahr 2000 kehrte er in die Schweiz zurück, wo er seitdem Kirchenrecht in Lugano lehrt. Dort gründete er im Jahr 2002 das Internationale Institut für Kanonisches Recht und vergleichendes Recht der Religionen (Istituto DiReCom).

Die Festschrift versammelt 19 Beiträge, die in fünf Themenbereichen die wissenschaftlichen Interessenschwerpunkte Libero Gerosas aufzugreifen versuchen.

Overview

I. Grundfragen von Kirche und Kirchenrecht

Kurt Kardinal Koch
Gehorsam als gereinigte Freiheit. Reflexionen über die christliche Spiritualität des Gehorsams

Reinhard Kardinal Marx
Die Leitungsaufgabe des Bischofs. Anmerkungen und Perspektiven

Klaus Zeller
Rechtsförmlichkeiten bei der kirchlichen Gesetzgebung, insbesondere bei der Ausfertigung teilkirchlicher Gesetze

II. Geschichte von Recht und Kirchenrecht

Gabriela Eisenring
Ehevoraussetzungen und Ehehindernisse im klassischen römischen Recht und ihre Entwicklungstendenzen im spätklassischen und justinianischen Recht

Georg May
Exklaustration und Säkularisation zweier Nonnen in der Erzdiözese Mainz in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts

Martin Grichting
Katholische Kirchengemeinden in Italien? Reflex einer mitteleuropäischen Bewegung im 19. Jahrhundert

Stephan Haering
Ein Votum Klaus Mörsdorfs zur Frage der Bischofskonferenzen. Anmerkungen zu einem Gutachten für Julius Kardinal Döpfner aus dem Jahre 1962

III. Die Grundvollzüge der Kirche und ihre rechtliche Ordnung

Christoph Ohly
Communitas Christiana oder Ecclesia Dei. Kanonistische Anmerkungen zu einer Änderung im Taufritus

Reinhild Ahlers
Die Sonntagspflicht in moderner Zeit

Dominik Burghardt
Überlegungen zum Glauben der Ehegatten als Konstitutivum des Ehesakramentes

IV. Kirchliches Sanktions- und Verfahrensrecht

Michael Werneke
Bischöfliche Leitungsgewalt und kanonisches Strafverfahren. Ein Beitrag zur Einordnung des c. 1722 CIC/1983 im Umgang mit Fällen sexuellen Missbrauchs durch Kleriker

Ludger Müller
Zensuren und Strafen im kanonischen Recht. Überlegungen zu Grundfragen des Sanktionsrechtes der Lateinischen Kirche

Alfred E. Hierold
Recursus ab abusu. Plädoyer für eine Verwaltungsgerichtsbarkeit in der Kirche

Wilhelm Rees
»Geh zu Jesus, er vergibt Dir.« – Zur Frage theologischer und kirchenrechtlicher Neuansätze im Fall von »Scheitern« in der römisch-katholischen Kirche

V. Vergleichendes Religionsrecht und das Verhältnis zwischen Kirche und Staat

Hanns Engelhardt
»Supremus inter Pares«. Der Primat in der Kirche von England und in der Anglikanischen Kirchengemeinschaft

Martin Ötker und Stephan Leimgruber
Christlich-islamische Ehen – Ja oder Nein?

Claudius Luterbacher-Maineri
Libertas Ecclesiae und libertas episcopi – Kirchenfinanzierung in der Deutschschweiz aus kirchenrechtlicher Sicht

Arnd Uhle
Das Verhältnis von Kirche und Staat im Spiegel des vergleichenden Religionsrechts

Markus Walser
»Entflechtung« von Kirche und Staat im Fürstentum Liechtenstein

VI. Anhang

Bibliographie

Autorenverzeichnis

Press Reviews

»Das vorliegende Buch präsentiert sich als eine eindrucksvolle Sammlung mit profunden Aufsätzen zu aktuellen Themen und Fragestellungen. Viele Anregungen und Anstöße werden davon ausgehen – ganz im Sinn des Geehrten – nicht nur auf wissenschaftlicher Ebene, sondern auch für die praktische Gestaltung des kirchlichen Lebens und seiner rechtlichen Grundlagen. Denken und Wirken von Libero Gerosa schimmern an vielen Stellen durch. Die Festschrift ist beides: festliche Ehrengabe und reiche Erntegabe.« Johann Hirnsperger, in: Archiv für Katholisches Kirchenrecht, 183. Bd., 2/2014

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.