Für die Sache – Kriminalwissenschaften aus unabhängiger Perspektive

Festschrift für Ulrich Eisenberg zum 80. Geburtstag

Committed to the Cause – Penal Sciences from an Independent Perspective
2019. Frontispiz, Tab., Abb.; 783 S.
Available as
199,90 €
ISBN 978-3-428-15288-9
available
179,90 €
ISBN 978-3-428-55288-7
available
Price for libraries: 230,00 € [?]
239,90 €
ISBN 978-3-428-85288-8
available
Price for libraries: 304,00 € [?]

Description

»Committed to the Cause – Penal Sciences from an Independent Perspective«
Celebrating his 80th birthday, academic and personal companions are honoring Ulrich Eisenberg and his impressive scientific life's work with this anniversary publication. The contributions collected in this volume shed light on fundamental and current topics of criminology, juvenile criminal law, the enforcement of state detentions, and criminal proceedings as well as criminal law, criminal legal studies and criminal legislation.

Overview

I. Kriminologie

Stephan Barton
»Das Fehlurteil gibt es nicht« – gibt es doch!

Ingke Goeckenjan
Straftaten gegen Geflüchtete. Vorüberlegungen zu einer empirischen Untersuchung

Günter Köhnken
Prozedurale Gerechtigkeit und Respekt in der Justiz

Ralf Kölbel
Sexualstrafgesetzgebung, Kriminalpolitik und Strafrechtsaffinität in der Kriminologie

Michael Lindemann
Psychisch Kranke als Opfer von Gewalt – Vorüberlegungen zu einer empirischen Studie

Henning Ernst Müller
»Moneyball« in der Strafrechtspraxis?

Fritz Sack
Einige aktuelle Überlegungen zur Sicherheitspolitik und ihrer Relevanz für die Kriminologie

Tobias Singelnstein und Julia Habermann
Punitivität in Deutschland. Strafeinstellungen in der Bevölkerung und Möglichkeiten ihrer Messung

Renate Volbert und Jonas Schemmel
Der Blick zurück als Schritt nach vorn – Anmerkungen zur Geschichte der Aussagepsychologie

Klaus Wasserburg
Blutrache – ein interdisziplinärer Forschungsgegenstand

Diana Willems und Jana Meier
Jugenddelinquenz und Desistance. Junge mehrfachauffällige Straftäter zwischen Jugendhilfe und Justiz

II. Jugendstrafrecht

Werner Beulke
Verurteilte ohne Rechtsschutz? – Neue Ausjustierung des § 55 Abs. 2 S. 1 JGG

Margarete Gräfin von Galen und Raoul Beth
Sind Diversionsentscheidungen nach §§ 45, 47 JGG ohne Beschwer? Eine Kritik der herrschenden Rechtsprechung aus verfassungsrechtlicher Sicht

Werner Gloss
Das polizeiliche Legalitätsprinzip im Jugendstrafverfahren

Katrin Höffler
Jugendliche im Maßregelvollzug: zwischen Entwicklung und Krankheit, zwischen Pädagogik und Medizin

Theresia Höynck
Die Neuregelung der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung – ein weiterer Schritt der »feindlichen Übernahme« des Jugendstrafrechts?

Florian Knauer
Jugendstrafrecht und Terrorismus. Zur Anwendung des Jugendstrafrechts auf terroristische Straftaten von Heranwachsenden gem. § 105 Abs. 1 JGG

Reinhold Schlothauer
Das kann doch nicht das letzte Wort sein!? Zur Reihenfolge der Worterteilung an jugendliche Angeklagte und ihre gesetzlichen Vertreter bzw. Erziehungsberechtigten

Lea Voigt
Fluchtgefährdete Jugendliche? Zum Verhältnis zwischen § 72 Abs. 2 JGG und § 112 Abs. 3 stopp

III. Vollzug

Jochen Bung
Das Geheimnis des Gefängnisses

Boris Burghardt
Die kostenrechtliche Ungleichbehandlung von Sicherungsverwahrung und Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus

Christine M. Graebsch
Die Gefährder des Rechtsstaats und die Europäische Menschenrechtskonvention. Von Sicherungsverwahrung und »unsound mind« zum Pre-Crime-Gewahrsam?

Klaus Laubenthal
Die Mitwirkung des Rechtsanwalts in Verfahren nach den Strafvollzugsgesetzen

Frank Neubacher
Bleibende Eindrücke – Ein persönlicher Rückblick auf sieben Jahre Gewaltforschung im Jugendstrafvollzug

IV. Strafverfahren

Stephan Beukelmann
Anwaltsvertraulich

Stefanie Bock
Einige europarechtlich inspirierte Überlegungen zur psychosozialen Prozessbegleitung

Stefan Conen
Verlesungen nach § 256 Abs. 1 Nr. 5 StPO. Von der fortschreitenden Abschottung des Ermittlungsverfahrens gegen seine effektive Überprüfung in der Hauptverhandlung

Gunnar Duttge und Simone Klaffus
Quo vadis, deutsches Strafprozessrecht?

Ralf Eschelbach
Beweiserhebung des Tatgerichts über das polizeiliche Ermittlungsergebnis?

Thomas Feltes und Andreas Ruch
»Die wahren Täter sitzen nicht auf der Anklagebank«. Das Interesse des Nebenklägers an anklageübergreifender Sachaufklärung

Tobias Lubitz
Die Entbindung des Sachverständigen von der Gutachtenpflicht gem. § 76 Abs. 1 S. 2 StPO und der hierauf zielende Antrag der Verteidigung

Carsten Momsen und Sarah Lisa Washington
Wahrnehmungsverzerrungen im Strafprozess – die Beweisprüfung im Zwischenverfahren der StPO und US-amerikanische Alternativen

Christine Morgenstern
Verteidigung bei Untersuchungshaft

Ines Müller
Der Ausschluss des nicht beschuldigten Elternteils von dem Einverständnis zur Ausübung des Zeugnisverweigerungsrechts für den aussagewilligen, aber verstandesunreifen Zeugen

Günther M. Sander
Die strafgerichtliche Schätzung – und anderes

Hartmut Schneider
Erweiterte Erreichbarkeit von Zeugen bei möglicher kommissarischer oder audiovisueller Vernehmung

Gerhard Strate
Das falsche Geständnis – zum Fall Holger Gensmer

Sabine Swoboda
Das Konfrontationsrecht des Angeklagten nach Maßgabe der Rechtsprechung des EGMR in Al-Khawaja und Tahery v. Vereinigtes Königreich und Schatschaschwili v. Deutschland

Hans Theile
Die Übertragung bereits anhängiger Verfahren auf eine Hilfsstrafkammer – ein Verstoß gegen das Prinzip des gesetzlichen Richters aus Art. 101 Abs. 1 S. 2 GG

Andreas Werkmeister
Strafprozessuale Folgen außerstrafprozessualen Auskunftszwangs am Beispiel von § 97 Abs. 1 S. 3 InsO und § 393 Abs. 2 AO. Trendwende bei der Fernwirkung von nemo-tenetur-Verstößen?

Wolfgang Wohlers
Die schützende Förmlichkeit des Strafprozessrechts. Zur aktuellen Bedeutung(slosigkeit) eines »alteuropäischen« Konzepts

V. Strafrecht, Strafrechtswissenschaft und Strafgesetzgebung

Clemens Basdorf
»Erst geköpft, dann gehangen«. Sicherungsverwahrung neben lebenslanger Freiheitsstrafe

Wolfgang Frisch
Untauglicher Versuch oder Wahndelikt? Überlegungen zu einem dogmatischen Problem aus der Perspektive der Normen- und der Straftheorie

Helmut Fünfsinn und Benjamin Krause
Plattformen zur Ermöglichung krimineller Handlungen im Internet. Überlegungen zur strafrechtlichen Erfassung de lege lata und de lege ferenda

Thomas Hillenkamp
Der Einzelfall als Strafgesetzgebungsmotiv

Günther Kräupl
Der ambivalente Umgang der ostdeutschen Rechtswissenschaft mit den Strafrechtsgrundsätzen P. J. A. Feuerbachs zwischen 1950 und 1990

Hans Kudlich
Der Fluch der guten Tat? – Zur strafrechtlichen Verantwortung von Ehrenamtlichen

Jens Puschke
Sicherheitsgesetzgebung ohne Zweck. Die Vorratsdatenspeicherung von Verkehrsdaten der Telekommunikation als Prototyp einer verfehlten neuartigen Sicherheitsarchitektur

Klaus Rolinski
Pflichten und Freiheiten des Gesetzgebers

Fjodor Romanowitsch Sundurow
Probleme der Pönalisierung im Strafrecht Russlands

Helena Válková
Opfer von Straftaten und ihre Stellung in der Tschechischen Republik

Schriftenverzeichnis

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.