Experten und Politik: Wissenschaftliche Politikberatung in geschichtlicher Perspektive
2004. 384 S.
Available as
98,00 €
ISBN 978-3-428-11565-5
available
88,00 €
ISBN 978-3-428-51565-3
available
Price for libraries: 112,00 € [?]
118,00 €
ISBN 978-3-428-81565-4
available
Price for libraries: 152,00 € [?]

Description

Das Thema "Politikberatung" findet in der deutschen Öffentlichkeit momentan Beachtung wie selten zuvor. Externes Beraterwissen in Anspruch zu nehmen, ist in der Politik freilich nichts grundsätzlich Neues. Die wachsende Komplexität, Interdependenz und Veränderungsgeschwindigkeit politischer Entscheidungsgrundlagen hat vielmehr in einem weit zurückreichenden Prozeß zu einer sich mehr und mehr verdichtenden Interaktion von (externen) Experten und politisch-administrativem System geführt. Die Autoren des vorliegenden Sammelbandes versuchen einige der Wurzeln und Spielformen jener Beratungsarrangements freizulegen, die sich hieraus langfristig ergaben.

Eine generelle Bewertung von Nutzen und Nachteil der Politikberatung stößt angesichts des Umstandes, daß deren Arenen und Formen ebenso vielschichtig sind wie ihre Funktionen und Wirkungsweisen, schnell an ihre Grenzen. In dem vorliegenden Band werden deshalb aus unterschiedlicher Perspektive - Politikfelder, Akteure, Wissenstypen - historische Fallstudien vorgelegt, die eine genauere Antwort auf die Frage nach den Spielregeln, Wirkungsbedingungen und Einflußchancen von Politikberatung ermöglichen sollen.

Overview

Inhalt: S. Fisch, Vom Fürstenratgeber zum Politikberater. Perspektiven einer Geschichte der Politikberatung - W. Rudloff, Einleitung: Politikberatung als Gegenstand historischer Betrachtung. Forschungsstand, neue Befunde, übergreifende Fragestellungen - H.-C. Kraus, Vorformen und Anfänge wissenschaftlicher Politikberatung im 19. Jahrhundert - M. Szöllösi-Janze, Politisierung der Wissenschaften: Verwissenschaftlichung der Politik. Wissenschaftliche Politikberatung zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus - A. Steiner, Wissenschaft und Politik: Politikberatung in der DDR? - G. Metzler, Versachlichung statt Interessenpolitik. Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung - W. Rudloff, Wieviel Macht den Räten? Politikberatung im bundesdeutschen Bildungswesen von den fünfziger bis zu den siebziger Jahren - B.-A. Rusinek, Die Rolle der Experten in der Atompolitik am Beispiel der Deutschen Atomkommission - S. Schleiermacher, Experte und Lobbyist für Bevölkerungspolitik. Hans Harmsen in Weimarer Republik, Nationalsozialismus und Bundesrepublik - D. J. Blesgen, Der Nationalökonom als Politikberater. Thema und Variation am Beispiel von Erich Preiser (1900-1967) - H. P. Mensing, Ein "Gehirntrust" für Adenauer? Beraterstäbe, Meinungsbildung und Politikstil beim ersten Bundeskanzler - D. Münkel, "Das große Gespräch". Willy Brandt und seine Berater - C. Albrecht, Expertive versus demonstrative Politikberatung. Adorno bei der Bundeswehr - F. Bösch, Werbefirmen, Meinungsforscher, Professoren. Die Professionalisierung der Politikberatung im Wahlkampf (1949-1972) - W. Süß, "Rationale Politik" durch sozialwissenschaftliche Beratung? Die Projektgruppe Regierungs- und Verwaltungsreform 1966-1975 - A. Schmidt-Gernig, Das "kybernetische Zeitalter". Zur Bedeutung wissenschaftlicher Leitbilder für die Politikberatung am Beispiel der Zukunftsforschung der 60er und 70er Jahre - C. Böhret, Hofnarren, Denkfabriken, Politik-Coach. Chancen und Schwierigkeiten der Politikberatung damals und heute

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.