Drittvorteile zugunsten des Anstellungsunternehmens im Rahmen des § 299 StGB

Eine Untersuchung von »quick savings« und ähnlichen Geschäftsgepflogenheiten sowie Kopplungsgeschäften

Third-party Benefits in Favor of the Employing Company within the Scope of sec. 299 German Criminal Code. An Examination of Quick Savings and Similar Business Practices as well as Tying Agreements
2021. 1 Abb.; 193 S.
Available as
69,90 €
ISBN 978-3-428-18404-0
available
62,90 €
ISBN 978-3-428-58404-8
available
Price for libraries: 80,00 € [?]

Description

»Third-party Benefits in Favor of the Employing Company within the Scope of sec. 299 German Criminal Code. An Examination of Quick Savings and Similar Business Practices as well as Tying Agreements«: Due to the broad scope of sec. 299 German Criminal Code, every advantage negotiated for the employer entails the risk of a criminal liability for the employee. This question is of particular practical relevance to so-called quick savings and tying agreements. This paper discusses the arguments put forward in the literature to date and presents its own solution. Another focus of the work is the examination of-party benefits in corporate constellations.

Overview

1. Einleitung und Einführung in das der Arbeit zugrunde liegende Problem: Einleitung – Momentaner Regelungsstand – Folge der ungeklärten Rechtslage – Praxisrelevante Konstellationen, in denen das Unternehmen Dritter im Sinne des § 299 StGB ist – Bedeutung der Frage vor dem Hintergrund der Korruptionsprävention – Ziel der Arbeit und Gang der Darstellung
2. Hintergrund zu § 299 StGB: § 299 StGB – Der Tatbestand der Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr – Entstehungsgeschichte des § 299 StGB – Das von § 299 StGB geschützte Rechtsgut
3. Meinungsstand zur Ausgangsfrage und bisher vorgeschlagene Lösungsansätze im Schrifttum: Das Unternehmen als Dritter im Sinne des § 299 StGB – Das Unternehmen kann nicht Dritter im Sinne des § 299 StGB sein: Teleologische Reduktion des § 299 StGB – Übertragbarkeit der gefundenen Lösung auf Kopplungsgeschäfte – Abschließende Zusammenfassung
4. Drittvorteile zugunsten anderer Konzerngesellschaften am Beispiel von Kopplungsgeschäften: Derzeitiger Meinungsstand im Schrifttum – Eigener Vorschlag zur Beurteilung von Drittvorteilen zugunsten anderer Konzerngesellschaften
5. Möglichkeiten zur Entscheidung des Problems in der Praxis: Gesetzesinterpretation in Form einer teleologischen Reduktion – Klärung der Frage durch obergerichtliche/höchstrichterliche Rechtsprechung – Gesetzesänderung
Zusammenfassung und Ausblick
Literaturverzeichnis
Quellen- und Stichwortverzeichnis

Shopping Cart

There are no items in your shopping cart.